Serien

"Squid Game": Wurde der Schöpfer durch den Serien-Erfolg reich?

Mit „Squid Game“ gelang Hwang Dong-hyuk die große Überraschung 2021. Doch wurde er durch den Erfolg der Netflix-Serie auch reich?

„Squid Game“: Netflix zahlt Betroffenen eine Million
"Squid Game" ist DAS Popkultur-Phänomen 2021 Foto: Netflix

456 Menschen spielen Kinderspiele, um am Ende einen großen Geldpreis zu gewinnen. Wer verliert, wird jedoch umgebracht – ein perfides Konzept, welches aber zu einem der größten Popkultur-Phänomen 2021 wurde. Der Erfolg von „Squid Game“ kam für Macher Hwang Dong-hyuk zwar überraschend, viel hat sich bei ihm dadurch nicht geändert.

Dies könnte sie ebenfalls interessieren:

Denn wie er in einem Interview mit „The Guardian“ verriet, bekam er keine Bonus-Zahlungen oder Ähnliches: „Ich bin nicht so reich. Aber ich habe reichlich. Ich habe genügend Geld, um Essen auf den Tisch zu bringen. Es ist nicht so, dass Netflix mir einen Bonus zahlt. Netflix hat mich dem Vertrag nach ausgezahlt.“

Bei einer eventuellen zweiten Staffel wird der Vertrag wahrscheinlich noch mal nachverhandelt. Denn schließlich ist „Squid Game“ weltweit beliebt. Damit hatte Dong-hyuk nie gerechnet: „Als ich an dem Projekt gearbeitet habe, war das Ziel, mindestens einen Tag lang auf der Nummer eins der US-Netflix-Charts zu stehen. Aber es wurde so viel erfolgreicher, die am häufigsten geschaute Netflix-Serie aller Zeiten. Das war sehr überraschend. Es zeigt, dass die Message, die ich zeigen wollte, bei einem weltweiten Publikum Anklang findet.“

Bisher wurde eine zweite Staffel noch nicht ausgeschlossen – jedoch widmet sich Dong-hyuk vorerst anderen Projekten.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt