Kino

Spin-off zu „Taffe Mädels“ geplant

Schon vor Kinostart der Krimikomödie "Taffe Mädels" arbeitete man bei 20th Century Fox an einem Sequel. Während Sandra Bullock noch unschlüssig ist, ob sie darin mitspielen will, plant Regisseur Paul Feig bereits ein Spin-Off zum Film. Dieses soll sich um zwei Charaktere von Melissa McCarthys Filmfamilie drehen.

Melissa McCarthy (l.) und Sandra Bullock (r.) als "Taffe Mädels"
Melissa McCarthy (l.) und Sandra Bullock (r.) als "Taffe Mädels"

Achtung Frauenpower: Melissa McCarthy und Sandra Bullock gehören zu den Erfolgs-Garanten Hollywoods. Diesen Sommer glänzten die beiden Ladys in "Taffe Mädels" auf der Kinoleinwand. Ganze 229 Millionen US-Dollar spielte die Komödie weltweit ein - die Produktionskosten beliefen sich auf 43 Millionen.
Es wundert also niemanden, dass man nach so einem Erfolg eine Fortsetzung plant. Die Arbeiten an einem Sequel laufen auf Hochtouren, auch wenn noch nicht fest steht, ob Sandra Bullock wieder mitspielen wird.

Zeit für Paul Feig, um sich noch mit einer anderen Möglichkeit zu befassen. Wie "Deadline" berichtet, plant der Regisseur ein Spin-off zu "Taffe Mädels". Im Mittelpunkt des Spin-offs sollen zwei Figuren aus der lautstarken Familie von Shannon (Melissa McCarthy) stehen. Verkörpert werden die Figuren Beth und Gina von dem Komikerinnen-Duo Jamie Denbo und Jessica Chaffin. Gegenüber "Deadline" sagt Feig dazu: "Jamie und Jessica sind zwei der witzigsten Menschen auf diesem Planeten. Sie haben kleine Rollen in The Heat [Taffe Mädels] und haben diese in Charaktere verwandelt, die einen eigenen Film verdient haben. Ich kann es kaum erwarten, Beth und Gina auf die Welt loszulassen." Das Projekt ist von Fox aber noch gar nicht durchgewunken. Also mal sehen ob und wenn ja wann wir das Spin-off auf der Leinwand sehen können.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt