Kino

Spielberg gibt "Jurassic Park 4" an junges Regie-Talent

Totgesagte leben länger, besonders Dinos: "Jurassic Park 4" kommt nun doch, weil Steven Spielberg einen vielversprechenden Regisseur aufgetan hat.

Überraschung im "Jurassic Park": Fans der Dino-Spektakel können nun wohl doch bald zum vierten Mal eine Eintrittskarte in den urzeitlichen Grusel-Zoo lösen. Denn Produzent Steven Spielberg hat einen Regisseur gefunden, dem er trotz aller Widrigkeiten einen vierten Film über die Riesenechsen zutraut: Colin Trevorrow! Colin wer? Keine Angst, diesen Namen müssen Sie nicht kennen. Der 36-Jährige hat erst einen Film vorzuweisen, aber der hat's dafür in sich: Sein Zeitreise-Verwirrspiel "Safety Not Guaranteed", das ein wenig an den Indie-Hit "Donnie Darko" erinnert, hat sogar George Lucas derart begeistert, dass dieser erwogen hatte, Trevorrow für "Star Wars: Episode VII" zu engagieren. Dieser Job ging dann zwar bekanntlich an den renommierteren J.J. Abrams, aber Lucas hat seinem Weggefährten Steven Spielberg offenbar einen heißen Tipp gegeben.

 

Eisern geschwiegen

Angeblich ist Trevorrow sogar schon seit November mit "Jurassic Park 4" beschäftigt. Als der Regisseur damals bekannt gab, dass er an einer großen Filmreihe arbeite, dachten alle noch, es geht um die "Star Wars"-Verhandlungen - was Trevorrow sofort dementierte. Doch offenbar stand er da schon als der Mann für "Jurassic Park 4" fest. Dabei hatte es lange so ausgesehen, als müsse der Dino-Zoo ein für allemal schließen - nach dem Tod von Erfinder Michael Crichton und den Absagen der möglichen Hauptdarsteller Sam Neill und Jeff Goldblum. Doch Steven Spielberg kurbelt das Projekt ganz offensichtlich unermüdlich an…



Tags:
TV Movie empfiehlt