Kino

"Spiel, Satz und Schluss" für Will Ferrell

Für Sportfilme hatte der Comedy-Star ja schon immer etwas übrig. Jetzt zieht es ihn diesbezüglich auf den roten Sand...

"Spiel, Satz und Schluss" für Will Ferrell
"Spiel, Satz und Schluss" für Will Ferrell (Sony Pictures) Sony Pictures

US-Comedian Will Ferrell ist ein großer Sportfan und hat im Laufe seiner Karriere bereits in mehreren Projekten mit sportlichem Inhalt mitgespielt. Jetzt hat er sich ein neues Filmprojekt aus der Welt des Sports ausgeguckt: Dieses Mal zieht es Ferrell auf den Tennisplatz, wo er in die Rolle des Ex-Tennis-Profis Bobby Riggs schlüpfen soll. In der Komödie "Match Maker" greift Drehbuchautor Steven Conrad ("Das erstaunliche Leben des Walter Mitty") das legendäre Tennis Match zwischen Billie Jean King und Riggs auf. Im so genannten "Battle of the Sexes" unterlag Ex-Profi Riggs 1973 der damals 29-jährigen Wimbledonsiegerin Billie Jean King. Das Spiel wurde von 50 Mio. Amerikanern am Fernsehbildschirm verfolgt und sollte das Ansehen des Frauentennis in den Folgejahren massiv aufwerten. Allerdings kamen später Gerüchte auf, dass Riggs das Match absichtlich verloren hatte, um seine Schulden bei der Mafia zu begleichen. Die Produktion von "Match Maker" übernehmen Peter Chernin und Jenno Topping gemeinsam mit Ferrell und Adam McKay. Ein Regisseur ist allerdings noch nicht an Bord.

 

Ziemlich sportlich unterwegs...

Zu Ferrells vergangenen Sportfilmen gehören die Basketball-Komödie "Semi-Pro", die Eiskunstlaufparodie "Die Eisprinzen", den NASCAR-Spaß "Ricky Bobby - König der Rennfahrer" oder die Fußball-Familien-Komödie "Kicking & Screaming". Derzeit dreht Ferrell für Warner die Komödie "Get Hard" mit Kevin Hart.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!