Kino

"Spider-Man": Marvel-Regisseure sprechen Klartext! Sony macht "tragischen Fehler"!

"Spider-Man" muss das Marvel Cinematic Universe verlassen. Darüber sind nicht nur die Fans empört, sondern auch die "Avengers: Endgame"-Regisseure!

Spider-Man Marvel Tom Holland
"Spider-Man": Marvel-Regisseure sprechen Klartext! Sony macht "tragischen Fehler"! Marvel

Im August ließen Sony und Disney die Bombe platzen: Weil sich die beiden Rechteinhaber auf keine finanzielle Basis einigen konnten, muss Tom Holland als "Spider-Man" das Marvel Cinematic Universe (kurz: MCU) zwangsläufig verlassen. Das heißt: Weder in einem zukünftigen "Avengers"-Film noch als Teil der Marvel-Einzelfilme werden wir "Spider-Man" in Zukunft im Kino sehen. Wie Sony seinen Superhelden in Zukunft in Szene setzen wird, ist derzeit noch völlig unklar.

Die Entscheidung der Verantwortlichen über die Trennung von Spider-Man vom MCU wird nicht nur in der Fanszene stark kritisiert, sondern auch bei den Verantwortlichen hinter den Kulissen. Nun haben sich auch die „Avengers: Endgame“-Regisseure Joe und Anthony Russo erstmals zum „Spider-Man“-Split geäußert und äußern scharfe Kritik an Sony:

"Es war so schwierig ihn bei ‚Civil War‘ auftreten zu lassen. Es war ein extrem langer und harter Prozess. Aber wir wollten unbedingt, dass es klappt. Und Kevin Feige hat es irgendwie geschafft. Disney und all die guten Mitarbeiter bei Sony haben einen Weg gefunden es möglich zu machen und es hat einige Filme angedauert. Wir hatten eine großartige Erfahrung und auch das Publikum hat diese ‚Vermählung‘ geschätzt. Aber wir wussten, wie schwierig das Ganze hinter den Kulissen war und deshalb waren Joe und ich nicht überrascht, dass das Ganze jetzt auseinanderfällt", so Anthony Russo im Interview mit der Toronto Sun.

 

Nach "Spider-Man"-Trennung: Regisseur spricht von "tragischen Fehler"

Joe Russo legte im gleichen Interview noch einmal nach und bezeichnete die Causa „Spider-Man“ als großen Fehler seitens Sony: „Es war die ganze Zeit über eine sehr fragile Verbindung. Aber, wenn ich objektiv darüber nachdenke muss ich sagen, dass es ein tragischer Fehler seitens Sony ist zu glauben, dass sie Kevins Faible für mitreißende Geschichten und seinen großen Erfolg der vergangenen Jahre einfach kopieren können. Es ist ein großer Fehler.

 

Auch wenn wir „Spider-Man“ nicht mehr im MCU wiedersehen werden, erwarten euch in den kommenden Monaten und Jahren weiterhin spannende Filme aus dem Marvel-Comic-Universum. Hier seht ihr sie:



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt