Stars

Sorge um Dieter Bohlen unbegründet: Comeback mit starkem Statement

Lange war es still um Poptitan Dieter Bohlen. Jetzt meldet er sich mit diesem Statement zurück!

Nicht freiwillig gegangen: Dieter Bohlen kassierte Abfuhr von DSDS-Machern
Dieter Bohlen hebt den Zeigefinger und startet auf Instagram einen Aufruf. Foto: Imago Images/Future Images/F. Kern

Dieter Bohlen versorgt normalerweise fast täglich seine fast zwei Millionen Follower auf Instagram mit Content. Sein letztes Video, in dem er gemeinsam mit seiner Frau Carina tanzt und gute Laune verbreitet, ist fast zwei Wochen her. Seither ist es verdächtig ruhig um den Superstar geworden. Doch keine Sorge, Fans können aufatmen: Dieter ist zurück und das mit diesem starken Statement!

Auch interessant:

 

Dieter Bohlen ruft zum Impfen auf

Er ist zurück auf Social Media und das gleich mit einer Verkündung: Dieter Bohlen ruft zum Impfen auf, denn auch ihm scheint die derzeitige Lage Sorgen zu bereiten.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

In seinem Teaser „Stell dir vor…“ macht er bereits neugierig auf das Video, in dem er dann offen über die aktuelle Corona-Lage spricht. Dabei betont er, dass er einer der ersten war, die sich haben impfen lassen, und sich sogar schon seine Booster-Spritze abgeholt hat – Hut ab! Jetzt fordert er die noch Unentschlossenen auf, es ihm gleich zu tun: „Stell dir vor, wir wären alle zur Impfung gegangen, die vierte Welle würde es dann jetzt nicht geben!“ Klare Worte vom Poptitan, doch nicht nur das.

 

Bohlen kritisiert deutsche Regierung: „Wir haben alles verpennt!“

Auch andere Themen stehen auf Bohlens Agenda, die er in seinem Insta-Beitrag abarbeitet. Allem voran: die deutsche Politik. Laut ihm habe diese wohl kläglich versagt, nicht nur in puncto Corona sondern auch bei anderen Themen wie Digitalisierung und das Finanzwesen. Da zieht er nämlich die Kollegen aus den USA als Beispiel heran. „Wir haben alles verpennt!“, kritisiert der 67-Jährige in seinem Video. „Wir brauchen kompetente Leute mit Visionen, die uns nach vorne bringen!“, erklärt er weiter. Mit seiner Reichweite könnte er durchaus die breite Masse erreichen.

 

*Affiliate-Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt