Fernsehen

Sommer-Dschungelcamp: Joey Heindles Gage wird einkassiert!

Noch bevor Joey Heindle überhaupt bei "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" antritt, ist seine Gage bereits futsch.
Armer Joey! Noch bevor der Dschungelkönig von 2013 überhaupt bei "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" antritt, ist seine Gage bereits futsch. Foto: RTL / Frank Hempel

Pleiten, Pech und Pannen: Die RTL-Show "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" macht schon Schlagzeilen, bevor sie überhaupt angefangen hat. Neuester Skandal nach den zahlreichen Promi-Unfällen: Weil Ex-Dschungelkönig Joey Heindle (22) noch Schulden bei einem seiner Ex-Manager hat, muss er ihm seine Gage fürs Sommer-Dschungelcamp abtreten!

Für den chaotisch-liebenswerten Joey Heindle sieht's finanziell ziemlich düster aus: Schon nach seiner Dschungelcamp-Teilnahme 2013 hieß es, dass der Ex-DSDS-Teilnehmer pleite sei. Deshalb war schon sein Gewinn aus "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" direkt futsch, weil er mehreren Managern ihre Anteile an seinen Gagen zurückzahlen sollte. Knebelverträge seien ihm zum Verhängnis geworden.

 

Saftige Schulden beim Ex-Manager

Offenbar hat sich Joeys Lage immer noch nicht gebessert: Wie BILD berichtet, schuldet der 22-Jährige seinem früheren Manager Helmut Werner noch 17.520,88 Euro plus Zinsen! Werner habe 2012 dafür gesorgt, dass Joey ins Dschungelcamp kam - der soll im Gegenzug versichert haben, eine Provision in Höhe von 20 Prozent seiner Gage seinem Manager auszuzahlen. Was aber nie passiert sei...

Typisch Joey: Angeblich soll er nicht gewusst haben, was genau er da unterschrieben hatte. Jetzt pocht Werner auf seinem Recht und fordert sein Geld ein!

Die Zwangsvollstreckung wurde bereits eingeleitet, der Pfändungsbeschluss geht jetzt an die Produktionsfirma ITV Studios Germany, die für das Sommer-Dschungelcamp verantwortlich ist. Heißt also: Joeys Gage, die laut BILD mehr als 15.000 Euro betragen soll, werde sofort dem Gläubiger übermittelt.

 

Wird Joey Heindle noch viel mehr Geld los?

Doch damit nicht genug: Danach soll er vor Gericht all seine Verdienste zwischen Ende 2012 und Ende 2013 offenlegen. Das würde bedeuten, dass sein Ex-Manager noch mehr Kohle einstreichen könnte - falls er auch von Joeys Dschungelkönig-Prämie (50.000 Euro) nochmals 20 Prozent und damit 10.000 Euro bekommt. Joeys neuer Manager wiegelt allerdings ab: "Bei ihm nichts zu holen." Armer Pleite-Joey!

Sollte er sich allerdings in der Show von "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" am 6. August gegen seine Konkurrentinnen Georgina Bülowius (25) und Fiona Erdmann (26) durchsetzen, stehen die Chancen gut, dass er 2016 wieder in den Dschungel darf - und dadurch ordentlich Geld in seine Kassen spült. Wer von den insgesamt 27 Teilnehmern allerdings das Ticket nach Australien löst, das entscheiden am Ende die RTL-Zuschauer.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt