Filme

So sexy sind „Die wilden Hühner“ heute

So sexy sind „Die wilden Hühner“ heute
So kennen wir "Die wilden Hühner" / Constantin

Die Filmreihe „Die wilden Hühner“ handelt von der Mädelsclique um Sprotte auf dem Weg ins Erwachsenenleben. Erfahrt hier, was aus den fünf Mädchen geworden ist.

Die Filmreihe „Die wilden Hühner“ begeisterte unzählige Kinder und Jugendliche in Deutschland. Die Mädelsbande bestand aus Oberhuhn Sprotte, Frieda, der zickigen Melanie, Wilma und Trude. Sie retteten die Hühner von Sprottes Großmutter vor dem Schlachten, verbündeten sich mit den „Pygmäen“ und halfen sich gegenseitig über ihren ersten Liebeskummer hinweg.

Es ist nun schon zwölf Jahre her, dass der erste Teil im Kino lief. Seitdem sind die Freundinnen nicht nur erwachsen, sondern auch ganz schön sexy geworden. Hier erfahrt ihr, was aus den fünf verrückten Hühnern geworden ist.

 

Michelle von Treuberg alias Sprotte

© Instagram @michellevontreuberg; Constantin

Michelle von Treuberg wurde als Oberhuhn Sprotte ein Idol für viele heranwachsende Mädchen. Dabei kam sie nur durch Zufall zur Schauspielerei. In einem Reitstall wurde sie von Schauspielagentin Rita Serra-Roll entdeckt. Das erste Mal stand sie für den TV-Dreiteiler „Speer und Er“ vor der Kamera. Gleich darauf übernahm sie die Rolle von Sprotte bei „Die wilden Hühner“.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Meine neuen Louboutins 😂 #Keukenhof #amsterdam #holland

Ein Beitrag geteilt von Michelle von Treuberg (@michellevontreuberg) am

Im Jahr 2009 spielte sie in der Krimiserie SOKO Köln die Tochter des Hauptkommissars Frank Hansen. Danach konzentrierte sie sich auf die Schule, die sie mit dem Abitur abschloss. Auch ihr Studium in Psychologie und Theaterwissenschaften absolvierte sie 2018 in Passau erfolgreich. Jetzt möchte sich Michelle von Treuberg wieder ganz der Schauspielerei widmen. Sie wird von der Agentur Baumbauer Actors vertreten. Die Dreharbeiten für ihre erste Rolle nach ihrer Pause sind seit August abgeschlossen. Sie wird in der ARD Degeto – Reihe „Die Pferde von Wildenstein“ als Kim zu sehen sein.

 

Paula Riemann alias Melanie

© Getty Images; Constantin

Die „schöne Melanie“ eckte mit ihrer zickigen Art oft bei den anderen Mädels an, war aber trotzdem ein unverzichtbares Mitglied der Clique. Paula Riemann spielte Melanie in den ersten beiden Teilen von „Die wilden Hühner“. Im Jahr 2010 zog Paula nach London um eine Tanzausbildung an der „Performing Arts School“ zu absolvieren. Später studierte sie Wirtschaftswissenschaften an der „Queen Mary University“ und Filmregie an der Londoner „Met Film School“.

Paula Riemann auf der Berlin Fashion Week / Getty Images

Zuletzt war sie als Schauspielerin im Film „Coming In“ (2014) zu sehen, in dem auch ihre Mutter Katja Riemann mitspielte. Hauptsächlich arbeitet sie als Regisseurin und Produzentin. Doch auch als Model ist Paula Riemann erfolgreich. Sie wurde von namenhaften Designern wie Verena Geistlich und Susanne Wiebe engagiert.

 

Sonja Gerhardt alias Melanie

© Getty Images; Constantin

Die wohl erfolgreichste Karriere der wilden Hühner hat Sonja Gerhardt vorzuweisen. Sie übernahm die Rolle der Melanie im dritten Teil „Die wilden Hühner und das Leben“. Danach spielte Sonja Gerhardt in zahlreichen Filmen und Serien mit.

Besonders am Herzen liegt ihr die Rolle der Monika Schöllack, in der Serie Ku’damm 56. Deswegen hofft sie, dass es bald eine dritte Staffel geben wird. „Ich hoffe sehr, dass es weitergeht, weil das Projekt mein Baby ist. Ich finde das Thema interessant und meine Rolle macht mir auch sehr viel Spaß“, sagte sie in einem Interview. Mit ihren beiden Serienschwestern schaffte sie es sogar auf das Cover der deutschen Harper’s Bazar.

 Außerordentlich gute Kritiken bekam sie auch für die Hauptrolle in den Sat.1-Fernsehfilm „Jack the Ripper – Eine Frau jagt einen Mörder“. Ihr nächster Film „Kalte Füße“ kommt am 10. Januar 2019 ins Kino.

 

Zsa Zsa Inci Bürkle alias Trude

© Getty Images; Constantin

Zsa Zsa Inci Bürkle übernahm die Rolle vom wilden Huhn Trude. Sie ist nach Sonja Gerhardt die erfolgreichste Schauspielerin der fünf Mädels. Im Jahr 2015 bekam sie eine Nebenrolle in dem Film „Fack Ju Göthe 2“. Außerdem spielt sie seit 2016 in der Serie Der Lehrer mit. Ihre wahrscheinlich anspruchsvollste Rolle war in dem zweiteiligen Film „Gladbeck“. Dort übernahm sie die Rolle einer Geisl, die von Bankräubern im Bus gefangen gehalten wurden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

🐺🖤🌙 throwback @bunte_newfaces @clemensporikys

Ein Beitrag geteilt von Zsa Zsa Inci Bürkle (@zsazsainci) am

Zsa Zsa ist ziemlich gut mit der Schauspielerin Ruby O. Fee befreundet. Vor ein paar Jahren trafen sie sich auf der Damentoilette und sehen sich seit dem täglich. „Wir haben uns angelächelt und wussten erst nicht, was wir machen sollten. Dann sind wir einfach aufeinander zugegangen und fragten nach dem Namen. Seitdem sind wir unzertrennlich!“, verriet Ruby O. Fee.

 

Lucie Hollmann alias Frieda

© ZDF/Volker Roloff; Constantin

Frieda wurde von Lucie Hollmann gespielt. Im Film war sie die gute Seele der Hühner und merkte immer sofort wenn mit ihren Freundinnen etwas nicht stimmte. Auch heute ist Lucie eine erfolgreiche Schauspielerin. Sie spielte bei „Polizeiruf 110“, „Tatort – Der Pakt“ (2017) und dem „Usedom Krimi – Mutterliebe“ (2018) mit. Außerdem bekam sie eine Hauptrolle in dem Film „Lomo – the langauage of many others“. Vom Studio Hamburg wurde der Film für den Nachwuchspreis  - bester Film nominiert. Der Film lief im Juli 2018 im Kino.

 

Jette Hering alias Wilma

© KIKA; Constantin

Im zweiten Teil „Die wilden Hühner und die Liebe“ sorgt Wilma, gespielt von Jette Hering, für Wirbel in der Gruppe, als sie erklärte, dass sie auf Mädchen steht. Für ihre sehr überzeugende Darstellung eines Mädchens in einer Identitätskriese wurde sie von den Kritikern gelobt. Im Jahr 2007 bekam sie im ZDF-Film „Kreuzfahrt ins Glück. Hochzeitsreise nach Chile“ eine Hauptrolle. Später spielte sie noch in zwei bis drei weiteren Filmen mit. Seit 2010 spielt sie auf KIKA in der Serie „Krimi.de“ mit.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!