Fernsehen

So hart sind die KNEBELVERTRÄGE beim „Bachelor“

Lockeres Leben in Los Angeles, Traumstrände, Traumdates und am Ende vielleicht der Traummann, der reinzufällig auch noch amtierender Mister Germany ist. Ist es wirklich so erstrebenswert, als Kandidaten an der RTL-Show „Der Bachelor“ teilzunehmen? Offensichtlich nicht. Die Verträge, die die Frauen unterschreiben müssen, haben es wirklich in sich! Sie müssen nämlich nicht nur bestätigen, dass sie geistig und körperlich in der Lage sind, anstrengende Herausforderungen wie Looping-Flüge annehmen zu können...

Der Bachelor Kandidatinnen 2015
"Der Bachelor" Kandidatinnen 2015 (RTL / Melanie Reisert) RTL / Melanie Reisert

Bild hat heute über die geheimen Verträge berichtet, die die Frauen mit der Produktionsfirma „Seapoint Productions“ schließe müssen. Der sogenannte „Mitwirkendenvertrag“ allein umfasst etwa 30 Seiten. Besonders brisant: Seit der aktuellen Staffel gibt es ein zusätzliches Regelwerk, das ganz klar erläutert, was die Frauen während der sechswöchigen Drehzeit dürfen, und was nicht.

24-Stunden-Überwachung

Die Frauen dürfen die Mikrofone lediglich zum Duschen und Schwimmen ablegen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Kameras in und um die Villa 24 Stunden am Stück laufen und immer mindestens ein Kamerateam anwesend ist.

Der große Maulkorb

Nur in ganz dringenden Fällen dürfen die Kandidatinnen unter Aufsicht telefonieren – über eine extra dafür vorgesehene Leitung. Die privaten Smartphones, Fotoapparate oder Notebooks müssen vor dem Dreh abgegeben werden. Grund: Es soll verhindert werden, dass Details zur Sendung über Facebook, Twitter und Co. bekannt werden.

Strenge Kleiderordnung

Klamotten mit Streifen oder Markenlogos sind tabu! Vorsichtshalber hat die Produktionsfirma einen Kleiderfundus dabei, aus dem sich die Kandidatinnen bedürfen können. Allerdings findet die Kontrolle bereits vor Abflug statt: Ja, es gibt eine Kofferpackliste!

Anwesenheitspflicht

Selbst wenn nicht gedreht wird, sind private Ausflüge verboten. Sobald das Produktionsteam ruft, müssen sich die Teilnehmerinnen im Gemeinschaftsbereich der Villa einfinden.

Strafen bei Verstößen

Wer sich nicht an die Geheimhaltung hält oder einfach früher nach Hause fährt, verliert nicht nur seine Gage. Darüber hinaus sind bis zu vierstellige (!) Geldstrafen möglich.

Ob sich die Teilnahme trotzdem lohnt?

HIER erfahrt ihr, was die Kandidatinnen für die Teilnahme an „Der Bachelor“ verdienen. Entscheidet selbst.

* Alle Infos zu 'Der Bachelor' im Special bei RTL.de!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt