Serien

So hätte "Game of Thrones" eigentlich enden sollen | Blutiges Ende für Staffel 8

Die 8. Staffel der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ war für viele Fans eine echte Enttäuschung. Besonders Folge 3 warf viele Fragen auf. SO hätte die Episode beinah ausgesehen.

"Game of Thrones"-Regisseur enthüllt alternatives Blutbad-Ende
"Game of Thrones"-Regisseur enthüllt blutiges Alternativ-Ende, das Staffel 8 eventuell gerettet hätte. Bild: HBO

Die Erwartungen an die finale Staffel von „Game of Thrones“ waren riesig. Prompt fielen die Reaktionen ernüchtern aus. Staffel 8 ging als schlechteste Staffel überhaupt in die GOT-Geschichte ein.

Die erste große Enttäuschung bildete dabei „The Long Night“. Zu dunkel, zu schnell geschnitten, zu viele Logikfehler, zu wenige Serientode, so das Fazit vieler Zuschauer. Dabei hätte die Episode auch ganz anders aussehen können, wie der verantwortliche Regisseur, Miguel Sapochnik, nun enthüllte.

 

So blutig hätte "Game of Thrones" enden können

Im Gespräch mit „IndieWire“ verriet Sapochnik, der auch vor Folge 3 der 8. Staffel schon in mehreren „Game of Thrones“-Folgen Regie geführt hatte, wie das „Battle of Winterfell“ ausgesehen hätte, hätte er seinen Willen durchsetzen können. „Ich wollte alle töten. Ich wollte Jorah am Anfang sterben lassen, als er mit dem Pferd in die [Dunkelheit] ritt, [um die Untoten anzugreifen]. Ich war bereit, absolut alle umzubringen“, so der Regisseur.

„Ich wollte, dass es eine unbarmherzige [Folge] wird, so dass man in den ersten 10 Minuten sagt:‚Alle Wetten sind ungültig; Jeder könnte sterben.‘ David [Benioff] und Dan [Weiss] wollten das aber nicht. Da gab es viel Hin und Her.“ Dann fügte er hinzu: „Ich musste wirklich Fragen stellen und mit ihnen streiten, und ich habe gelernt, wann ich mit dem Diskutieren aufhören muss. Irgendwann fangen sie an, sich einzumischen und man will einfach nicht mehr dort sein."

Schade, denn eine schockierendere dritte Folge wäre der finalen Staffel von „Game of Thrones“ vermutlich viel eher gerecht geworden, als die Version, die wir letztlich präsentiert bekamen. Nun werden wir nie erfahren, wie anders und überraschend die 8. Staffel hätte aussehen und ausgehen können, hätte Sapochnik sich durchgesetzt.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt