Fernsehen

So finden wir den neuen Bachelor!

Zum Auftakt der dritten Staffel von „Der Bachelor“ schalteten 4,16 Millionen Zuschauer ein. Auch tvmovie.de-Redakteurin Irene Bartkowski. Und wie ist er nun, der Neue? Auf den ersten Blick erstaunlich sympathisch.

Uiuiui! Der neue Bachelor zittert, als würde er bei - 50 Grad in der sibirischen Tundra stehen! Klar, es ist mächtig windig vor der riesigen Villa in Südafrika und auch nicht brüllend heiß – allerdings dürften seine körperlichen Symptome nicht nur mit dem Wetter zusammenhängen.
 
Denn: Zehn verdunkelte Limousinen werden gleich nacheinander vor ihm halten und 20 Schönheiten in ultraknappen Stofffetzen und Highheels aussteigen – nur um IHN kennenzulernen: Jan Kralitschka (36). 
 
Trotz dieser Tatsache: Selbstgefällig wirkt der Bachelor auf mich nicht. Im Gegenteil! Immer wieder fährt er sich durchs Haar, zuppelt an seinem Anzug rum. Na, sind wir etwa nervös? „Natürlich bin ich aufgeregt“, erzählt er den RTL-Kameras.  „Vielleicht sagen ja auch alle Frauen: Mit dem will ich nichts zu tun haben“. Da muss ich lachen. Wenn der wüsste! Denn hinter verschlossenen Autotüren herrscht rasende Euphorie, als man ihn erspäht. „Der sieht ja aus wie Tom Cruise“, quietschen Kandidatinnen wie schwer pubertierende Teenies. Und: „Er sieht gut aus, er sieht so gut aus!“  
 
Andere Mädels wirken total hypnotisiert von seinen „schönen Augen“ , grinsen breiter als der Grand Canyon tief ist. Auffallend oft wird gefragt: „Wie hieß der nochmal?“ Jan! Er heißt Jan! Mmh, ob der Verlust des Kurzzeitgedächtnisses eine Folge von akuter Verliebtheit ist, frage ich mich. Ja, eine gewisse Attraktivität kann man ihm tatsächlich nicht absprechen. 90 Prozent aller Kandidatinnen sind hin und weg von dem Model und Rechtsanwalt. Und ich weiß schon jetzt: Das gibt Zickenkrieg deluxe mit bittersüßem Zuckerguss.
 
Meine Gedanken unterbreche ich, als Jan erzählt, wie wichtig ihm Werte sind – und dass Aussehen allein nicht alles sei. Schön, schön. Soweit ich mich erinnere, hat er damit weit höhere Ansprüche als Vorgänger Paul Janke. Als dieser nämlich Kandidatin Anja das erste Mal ausgiebig taxierte, urteilte er: "Rassig, braune Rehaugen und eine gute Figur mit Hohlkreuz". Es folgten Blicke, die alles sagten. Nicht nur bei Anja. 
 
Jan ist da anders. Beispiel gefällig? Nehmen wir Kandidatin Mignon (31). Die Hamburgerin hatte es ihm so richtig angetan: „Sie hat mich völlig aus dem Konzept gebracht. Es war ganz anders als bei… äh… den anderen...“. Niedlich. Mignon bekam übrigens auch die erste Rose!
 
Mein erstes Fazit zum neuen Bachelor: Er wirkt sympathisch und geradlinig. Ob er’s auch ist? Ich behalte ihn im Auge. 
 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!