Kino

"Smash & Grab": Danny Boyle verfilmt Diamantenraub der Pink Panthers

Das Leben schreibt die besten Geschichten. So oder so ähnlich muss sich das wohl Regisseur und Oscar-Preisträger Danny Boyle (Slumdog

"Smash & Grab": Danny Boyle verfilmt Diamantenraub der Pink Panthers
"Smash & Grab": Danny Boyle verfilmt Diamantenraub der Pink Panthers

Das Leben schreibt die besten Geschichten. So oder so ähnlich muss sich das wohl Regisseur und Oscar-Preisträger Danny Boyle (Slumdog Millionär, 127 Hours) gedacht haben und hat nun ein neues Filmprojekt im Auge: Basierend auf der Dokumentation Smash & Grab: The Story of the Pink Panthers möchte er nun die Geschichte der weltweit erfolgreichsten Diamantendiebe, die sogenannten "Pink Panther", als Thriller verfilmen. Dabei bedient sich die serbische Diebesbande mit ihren ausgeklügelten Plänen selbst aus alten Hollywood-Filmen. In der Dokumentation - die das Erste im Sommer unter dem deutschen Titel Meisterdiebe im Diamantenfieber: Die Geschiche der Pink Panther im Fernsehn zeigte - konnte die Filmemacherin Havanna Marking mit vereinzelten Mitgliedern der rund 60-köpfigen Bande sprechen. Seit ihrem kühnen Raubüberfall auf den Juwelier Graff in der Londoner New Bond Street im Jahr 2003, bei dem sie mit Diamanten in Wert von 30 Millionen Dollar untertauchten, haben die "Pink Panther" weltweit mehr als 150 Überfälle geplant und durchgeführt. Ihre Beute: Juwelen in Wert von insgesamt mehr als einer Viertelmilliarde Dollar. Die Bande hat es auf Luxusgeschäfte in Paris, Monaco, Tokio, Los Angeles und Dubai abgesehen und konnte dabei stets örtliche Ermittler, nationale Polizeieinheiten und Interpol hinter das Licht führen. Danny Boyle konnte für den geplanten Thriller "Smash & Grab" Produzent Christian Colson für Fox Searchlight und Pathé an Bord holen. Wer nun für die Hauptrollen in Frage kommt, entscheidet sich sicherlich in Kürze.



Tags:
TV Movie empfiehlt