Stars

Skandal um NCIS-Star Michael Weatherly: Erschreckende Wendung

Michael Weatherly gehörte als Tony DiNozzo zu den Publikumslieblingen von NCIS. Mit diesem Skandal hat er es sich nun jedoch mit den Fans verscherzt.

Michael Weatherly NCIS
Skandal um NCIS-Star Michael Weatherly!

Immer mehr Männern in der Unterhaltungsbranche wird sexuelle Belästigung vorgeworfen. Dazu zählt nun auch Michael Weatherly, wie nun die „New York Times“ berichtet. Am Set seiner neuen Serie „Bull“ soll der NCIS-Star gegenüber seiner Schauspiel-Kollegin Eliza Dushku unangemessene Kommentare gemacht haben.

 

NCIS-Star Michael Weatherly wird sexuelle Belästigung vorgeworfen

Laut der Schauspielerin gab es mehrere Situationen, in der Weatherly sich unangemessen verhalten hatte. Zum einen soll er ihr scherzhaft einen Dreier angeboten und einen anstößigen Vergewaltigungswitz gemacht haben. Außerdem habe er angedeutet, er würde sie gerne übers Knie legen und ihr den Hintern versohlen.

Gegenüber der „Times“ gesteht sich Michael Weatherly sein Fehlverhalten ein und entschuldigt sich bei seiner Kollegin: „Während die Serie gedreht wurde, habe ich ein paar Witze über Teile des Skripts gemacht. Als Eliza mir sagte, dass sie sich unwohl mit meiner Ausdrucksweise und meinem Humor fühle, habe ich mich dafür geschämt und mich sofort entschuldigt. Nachdem ich weiter darüber nachgedacht habe, habe ich verstanden, dass das Gesagte nicht witzig und nicht angemessen war. Es tut mir leid und ich bedaure den Schmerz, den ich Eliza damit zugefügt habe“.

 

Ein fairer Deal?

Nachdem Eliza Dushku, die in „Bull“ eine Nebenfigur spielte, die zur Hauptfigur werden sollte, Michael Weatherly sexuelle Belästigung vorgworfen hatte, wurde sie aus der Serie geschrieben. Mit dem Sender CBS handelte sie nun eine Vereinbarung aus, nach der sie 9,5 Millionen Dollar bekommt. Das ist ungefähr die Summe, die die Schauspielerin verdient hätte, wenn sie vier Staffeln lang Teil des „Bull“-Casts gewesen wäre.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!