Serien

Neue "Sissi"-Serie von TVNOW: 1. Bild! von "Sisi"

Die "Sissi"-Filme mit Romy Schneider zählen zu den absoluten Klassikern. Nun wird die Geschichte um die österreichische Kaiserin gleich zweimal erneut verfilmt - als Serien.

Sissi, die junge Kaiserin
Sissis Geschichte wird als Serie verfilmt!

Die Filme über Kaiserin Sissi sind für den Großteil von uns zu Weihnachten ebenso wenig wegzudenken wie die Kugeln am Christbaum. Jahr für Jahr schalten wir ein, wenn Romy Schneider in die Rolle der österreichischen Monarchin schlüpft, die sie in den 1950ern zum Star machte. Dabei ist es bei weitem nicht die einzige Filmadaptionen, die sich mit der "Kaiserin der Herzen" befasst. 1997 und 2015 folgten beispielsweise zwei Zeichentrickserien.

 

"Sissi": TVNOW produziert Serie mit

Nun soll eine weitere Serie, allerdings nicht als Comic, hinzukommen: Laut "dwdl.de" und "tvspielfilm.de" arbeiten Story Pictures und die österreichische Satel Film bereits ab Herbst 2020 an der sechsteiligen Produktion "Sisi", deren Folgen je 45 Minuten lang sein sollen. Auch TVNOW, der Streamingdienst der RTL-Mediengruppe, sowie Beta Film sollen involviert sein.

Die Bücher zur Serie liefern Dorothee Schön und Sabine Thor Widemann, die bereits das Script für "Charité lieferte. Als Produzenten sollen Andreas Gutzeit und Heinrich Ambroch fungieren. Wer die Kaiserin und ihr Umfeld verkörpern wird, ist hingegen noch nicht bekannt. "Wir zeigen Sisi, wie sie der Zuschauer bisher noch nicht kennengelernt hat. Eine Kaiserin, die das Ende der Monarchie fürchtet und gleichzeitig herbeisehnt", verspricht Dorothee Schön gegenüber "dwdl.de". 

 

Auch in den USA wird an eigener "Sisi"-Serie gearbeitet

Die "Premium TV-Serie", wie Andreas Gutzeit das geplante Projekt nennt, ist allerdings nicht die einzige Serie, die sich mit der Monarchin befasst. Derzeit wird laut "Deadline" auch in den USA mit Hochdruck an einer "Sissi"-Serienadaption gearbeitet. Anders als die Romy Schneider-Filme soll sie auf den historischen Romanen von der US-amerikanischen Autorin Allison Pataki beruhen soll, die die junge Elizabeth von Österreich-Ungarn in einer von Männern dominierten Gesellschaft porträtieren.

Federführend bei der Produktion der neuen Serie sind US-Amerikaner Patrick Wachsberger und der Franzose Pascal Breton mit ihrer Firma Picture Perfekt Federation, die ihre Pläne erstmals bei der Fernsehmesse MIPTV in Cannes vorstellten.

Wer sich nun fragt, ob es sich bei "Sisi" um einen Rechtschreibfehler handelt: Nein, der korrekte Spitzname der Kaiserin lautete in Wahrheit tatsächlich "Sisi". Ihr Ehemann nannte sie so, wandelte dabei ihren vorherigen Kosenamen "Lisi" ab, den ihr ihre Familie verpasst hatte. Die Schreibweise "Sissi" wurde erst durch die Schneiderfilme populär. 

Ähnlich wie "Sissi" gehört auch "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" zu den Must-Sees an Weihnachten. Hier erfahrt ihr, was aus den Darstellern wurde:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt