Fernsehen

Sila Sahin: Gehirnerschütterung!

Tja, das "Let's Dance"-Parkett ist ganz schön rutschig. Da "vertanzt" man sich ganz schnell. Und das kann ins Auge gehen - oder auch an die Schläfe

Bumm! Da war der Fuß von Christian Polanc (34) in Sila Sahins (27) schönem Gesicht. Nanu, was war denn da los? Ist da etwa eine fette Krise mit Gewalteinlagen in vollem Gange? Aber nein! Sila und Christian stießen beim „Let’s Dance“-Training für ihre heutige Performance zum Leona Lewis-Song "Run" heftig zusammen. Polanc traf sie zuerst mit dem Fuß im Gesicht und dann mit dem Knie an der Schläfe.

Keine Panik! Es hört sich schlimmer an, als es tatsächlich ist. Sahin wurde ins Krankenhaus gebracht und ordentlich durchgecheckt. Diagnose: leichte Gehirnerschütterung. Mittlerweile geht’s Sila auch schon wieder viel besser, wie sie RTL.de erzählt: „Leichter Schwindel und Kopfschmerzen sind mittlerweile über Nacht wieder weg – die kleine Beule und ein blauer Fleck sind noch da. Zum Glück kann man den überschminken. Christian trifft natürlich keine Schuld. Wir haben uns halt vertanzt – das passiert. In der Show heute Abend passen wir wieder besser auf! Wir wollen schließlich nicht rausfliegen!“

Bis zur Show muss Sila ihre Füße stillhalten, denn die Ärzte haben ihr strenge Ruhe verordnet. Bis zur Show? Heißt das etwa, dass Sila trotz der Verletzung bei „Let’s Dance“ auftreten will? Ja. Die 27-Jährige sagt: "Ich bin unglücklich getroffen worden. Nach vielen Wochen Training tragen wir alle Blessuren davon. Aber ich bin eine tapfere Kämpferin und will durch Leistung überzeugen, nicht durch Mitleid. Wenn ein Fußballer stürzt, läuft der schließlich auch weiter. Natürlich trete ich an - ich lasse Christian und meine Fans nicht im Stich", erklärt sie dem „Kölner Express“. Dann hoffen wir mal ganz stark, dass bei diesem Auftritt niemand mehr daneben tritt.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt