Fernsehen

Shitstorm: Andreas Kümmert beschimpft Kritiker

Nach seinem freiwilligen Verzicht auf die Teilnahme am Eurovision Song Contest (ESC) vergangenen Donnerstag, hüllte sich Andreas Kümmert in Schweigen. Dafür wurden seine Kritiker umso lauter. Der Unmut über seine Entscheidung gipfelte nach dem Eklat im Live-Fernsehen in einem Shitstorm auf den sozialen Netzwerken. Jetzt hat er sich zu Wort gemeldet.

Andreas Kümmert macht weiter
Andreas Kümmert macht weiter (Getty Images) Getty Images

Auf seiner Facebook-Seite stellt Kümmert klar, dass ihn die Beschimpfungen nicht davon abhalten würden, weiter Musik zu machen. Die fiesen Kommentare bestätigten nur sein (schlechtes) Bild der Gesellschaft: „Ihr passt alle perfekt in diesen Apparat!!!!“

Für Kümmert steht fest, dass er seinen Weg weiter gehen wird: „Ich bin Musiker, und genau das wird sich nie ändern!“ Allen, die noch zu ihm stehen, kündigt er bereits sein Comeback an: „Keep on rockin‘ :) Wir sehen uns!“

Wann er wieder auf der Bühne stehen wird, ist noch unklar. Nach dem Skandal in Hannover wurden seine für die Folgetage geplanten Konzerte abgesagt. Der ganze Skandal noch einmal in unserer Bildergalerie!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt