Fernsehen

Sexy Sabrina Lange: Nach "Big Brother" kamen die großen Schulden | Hartz IV keine Option

Sabrina Lange bei Big Brother

Sie war eines der Ur-Mitglieder der Big Brother-Riege: Sabrina Lange blieb den Fans der Reality-Sendung neben Jürgen Milski, Zlatko Trpkowski und Alex Jolig wohl am Nachhaltigsten im Gedächtnis. Doch was wurde eigentlich aus der Vollblutblondine nach dem Ende der Sendung?

 

Wir erinnern uns: Als Nachzüglerin kam Sabrina Lange damals in den TV-Container und belebte die Runde mit ihrer herrlich direkten und offenen Art. Zu "Big Brother"-Legende Jürgen hat sich damals ein ganz besonderes Verhältnis entwickelt, was nicht von ungefähr kam, wie Sabrina nach dem "Big Brother"-Ende gegenüber Bild.de offenbarte: „Ich wurde damals von der Produktionsfirma auf Jürgen angesetzt!“ Doch mehr als eine gute Freundschaft wurde nie aus den beiden Charakterköpfen.

Große Klappe – Große Schulden

Bereits im TV-Container ließ Sabrina anklingen, dass es um ihren finanziellen Status nicht allzu gut bestellt sei. So mühte sich die dralle Blondine als Moderatorin durch die deutsche TV-Landschaft, versuchte sich zwischenzeitlich als Sängerin und Schauspielerin, ohne über vereinzelte Auftritte bei "Tatort" & Co. hinauszukommen. Den vermeintlichen Ruhm erntete sie im Hundestreit mit Ex-Topmodell-Kandidatin Giselle Oppermann, der mit einer Anzeige wegen versuchter Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt endete.

Daneben nahm der Schuldenberg von Sabrina zwischenzeitlich gewaltige Ausmaße an (geschätzte 350.000 DM), weil sie als selbstständige Dachdeckerin mit ihrer Firma ein Riesen-Verlustgeschäft gemacht hatte. Doch heute hat sie zumindest einen Großteil der Schulden getilgt und war zuletzt an der Seite von Micaela Schäfer und Sunny S. Woodpecker in der ProSieben-Show „Reality Queens“ zu sehen.

Update, 15. Juni 2018

Laut Angaben von BILD hat Sabrina derzeit Schulden in Höhe von 180.000 Euro. Diese stammen laut Angaben des Reality-Stars aus der Zeit, aus der sie eine Dachdeckerfirma besaß - vor "Big Brother". Sabrina: Leider bin ich dann vom Dach gefallen und lag ein Jahr im Krankenhaus. Da ich nicht arbeiten konnte, häuften sich meine Verbindlichkeiten auf umgerechnet 180 000 Euro an.“ Sie wisse gar nicht mehr, wie es sei, keine Schulden zu haben. "An den Zustand habe ich mich seit 18 Jahren gewöhnt. Aber so lange ich noch ein Knäckebrot zum Beißen habe, beantrage ich kein Hartz 4.“

Zur WM hat Sabrina nun die Single "Tüte Mitleid" aufgenommen, ein Partystück, das Geld in die Kassen spülen soll.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt