Stars

Sex-Skandal bei GNTM: Geht Heidi Klum zu weit?

Heidi Klum steht durch ihre Show „Germany's Next Topmodel“ des Öfteren in der Kritik. Jetzt ist sie aber zu weit gegangen. Mit diesem Bild schockt sie alle!

GNTM 2018-Fail: Dieser Clip verrät, wer rausfliegt!
Sex-Skandal bei GNTM: Geht Heidi Klum zu weit? | Getty Images

In einer neuen Folge von „Germany's Next Topmodel“ hat Heidi Klum mal wieder eine ganz spezielle Aufgabe für ihre Kandidatinnen: Sie müssen in einem Kuhstall über den Laufsteg stolzieren.

Die Model-Mama fühlt sich anscheinend besonders verbunden mit den Tieren. So verbunden, dass sie sich kurzerhand einen Kuh-Zitzen schnappt und sich frische Milch in den Mund spritzt. Der Schnappschuss landet daraufhin auf Instagram, wo unzählige Fans verstört auf das Foto reagieren, schließlich ist die obszöne und zweideutige Pose nicht zu leugnen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Lecker Lecker ....... 😋

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

 

Heidi Klum eckt an: „Sie wird immer schlimmer“

„Sie will doch damit nur ihre Vorliebe für Oralverkehr demonstrieren“, vermutet ein Follower. Ein anderer User sieht in dem provokanten Foto einen weiteren Hintergrund: „Frauenverachtend. Ja, diese arme Kuh auf dem Bild ist auch eine Frau. Und das ist ihre Muttermilch, die sich diese fragwürdige menschliche Person auf diesem Bild in ihre Visage spritzt. Nicht überraschend für eine Person, die seit über einem Jahrzehnt eine derart frauenfeindliche und sexistische Sendung auf Kosten Großteil noch minderjährigen Mädchen dreht. It's all about the moneyyyy.“

Ganz schön harte Worte. Hat Heidi es damit jetzt zu weit getrieben? Mit ihrem Verhalten kommt sie bei ihren Fans auf jeden Fall nicht gut an: „Sie wird immer schlimmer“, lautet ein weiterer Kommentar unter dem Instagram-Post. Hoffentlich hat das Supermodel sich damit nicht die Gunst ihrer Fans verspielt...

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!