Serien

Sex and the City: Wird Samantha ersetzt?

17 Jahre nach dem "Sex and the City"-Finale wird die Serie nun doch fortgesetzt. Doch wir kamen nicht umhin, uns zu fragen... wird "Samantha" neu besetzt?

Sex and the City: Deshalb fehlt Samantha in der Fortsetzung!
"Sex and the City" wird fortgesetzt - allerdings ohne Samantha. Warum, erklärte nun "Carrie"-Darstellerin Sarah Jessica Parker auf Instagram. Foto: ProSieben Media AG

Ohne sie hätte "Sex and the City" wohl eher "Love and the City" geheißen: Samantha Jones peppte jeden Sonntagsbrunch und jede noch so langweilige Baby-/Geburtstags-/Täschchenparty mit ihren zahlreichen Bettgeschichten auf - Tabus gab es bei ihr nicht, wodurch sie nicht nur einmal bei ihren Mitmenschen, manchmal gar ihren Freundinnen, aneckte. Und zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Erfolgsserie wurde. Umso schockierter sind langjährige "Sex and the City"-Fans nun über die Nachricht, dass es zwar eine Fortsetzung der Serie geben wird, diese jedoch ohne "Sam"-Darstellerin Kim Cattrall gedreht wird!

 

Sex and the City: Wird Samantha ersetzt?

Schon seit Jahren kursieren Gerüchte, dass sich die Hauptdarstellerinnen Sarah Jessica Parker und Kim Catrall nicht grün sind. Die Mutmaßungen eines Fans, dass die persönlichen Differenzen Schuld an Kim Cattralls Fernbleiben bei der Weiterführung der Serie seien, stritt die "Carrie"-Darstellerin bei Instagram im Rahmen der Comeback-Ankündigung jedoch ab. "Es stimmt nicht, dass ich sie nicht mögen würde. Das habe ich nie gesagt und würde ich nie", so Sarah Jessica Parker. Samantha sei einfach "nicht Teil dieser Geschichte", deshalb werde sie bei der Reunion also auch nicht dabei sein. Wie Sarah Jessica Parker laut einem Bericht von TMZ verriet, sei nicht geplant, die Rolle Samantha neu zu besetzen. Aber: "Sie wird immer ein Teil von uns sein. Egal, wo wir sind oder was wir tun." 

Die Äußerung der 55-Jährigen steht im Gegensatz zu mehreren Medienberichten, die Zeit am "Sex and the City"-Set sei geprägt gewesen von dem Divengehabe der beiden Schauspielerinnen. Laut einem Artikel der "New York Post" im Jahr 2017 hätten Sarah Jessica Parker, Kristin Davis und Cynthia Nixon abseits der Kamera mit Kim Cattrall kein Wort gewechselt und seien teils gar in anderen Hotels untergekommen, um sich aus dem Weg zu gehen.

Den traurigen Höhepunkt erreichte das Zerwürfnis im Februar 2018, als Kim Cattralls Bruder verstarb und ihr Co-Star auf Instagram sein Beileid aussprach. "Ich brauche weder deine Liebe, noch deine Unterstützung in dieser schweren Zeit, Sarah Jessica Parker", so die trauernde Kim Cattrall damals auf der Plattform. Ihre ständige Kontaktaufnahme sei "eine schmerzhafte Erinnerung daran, wie grausam du damals und heute wirklich warst. Lass mich das SEHR klarmachen. (Wenn ich es nicht schon getan habe) Du bist nicht meine Familie. Du bist nicht meine Freundin. Ich schreibe dir, um dir ein letztes Mal zu sagen, dass du aufhören sollst, unsere Tragödie dafür auszunutzen, dein Image als „nettes Mädchen“ wiederherzustellen."

In den vergangenen Jahren hatte Kim Cattrall daher, kaum verwunderlich, ein "Sex and the City"-Comeback immer wieder ausgeschlossen. Die HBO Max-Serie "And Just Like That" soll insgesamt zehn Folgen umfassen und ab dem Frühjahr in New York gedreht werden. Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis kehren nicht nur als Carrie, Miranda und Charlotte vor die Kameras zurück, sondern sind auch als ausführende Produzentinnen an Bord. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt