Serien

"Sex and the City"-Reboot: Kommt Samantha doch zurück?

Eine zweite Staffel der „Sex and the City“-Fortsetzung „And just like that” wurde bereits bestätigt. Aber dürfen sich eingefleischte Fans der Serie endlich über Samanthas Rückkehr freuen?

Sex and the City: Deshalb fehlt Samantha in der Fortsetzung!
Auf diese Nachricht haben SATC-Fans lange gewartet: es gibt Hoffnung auf Sams Serien-Comeback! Foto: ProSieben Media AG

Es war wohl die Schocknachricht schlechthin, als bekannt wurde, dass eine der vier Kultfiguren im „Sex and the City“-Reboot fehlen wird. Gemeinsam shoppen gehen und über Männer tratschen ohne Samantha? Wie soll das möglich sein? Ihre charismatische, schrille und charakterstarke Rolle war bei vielen Fans beliebt. Für viele Serienjunkies galt Samantha, gespielt von Kim Cattrall, sogar als der Fernsehliebling.

In der Neuauflage des Serienklassikers „And just like that“ ist die ikonische New Yorker Clique vorerst nur zu dritt unterwegs. Können wir trotzdem bald wieder Samantha Jones an der Seite von Carrie Bradshaw, Charlotte York und Miranda Hobbes erwarten? Laut Insider könnte es in der zweiten Staffel ein großes und langersehntes Wiedersehen mit Sam geben!

Auch interessant: 

 

„And just like that“:  Samantha Jones ist nicht tot!

Laut Handlungsstrang sei der Grund für die Abstinenz einer der drei Hauptdarstellerinnen wohl ein Streit zwischen Carrie und Samantha in der Serie. Das Hintertürchen bleibe aber für die Kultblondine geöffnet. Die Macher von “Sex and the City” setzen alle Hebel in Bewegung, um Kim Cattrall alias Samantha zurück ans Set zu holen.

„Wir haben viel Arbeit zu tun, um Kim zurückzubekommen. Wir alle vermissen sie und wir hoffen, dass sie für die zweite Staffel zurückkommt – die Tür wird sich nie für sie schließen, sie ist ein wichtiger Teil des Franchise“, erklärt ein Insider gegenüber „Daily Mail Celebrity“. SATC-Fans dürften spätestens jetzt im siebten Himmel weit über Manhattan schweben.

 

„Sex and the City“: Die Retro-Serie lebt auch in Gen Y weiter

Sobald die Titelmelodie zu „Sex and the City“ ertönt, geht auch mein Herz auf und ich sehe mich mit meinen Freundinnen zwischen Jules Mumm und Maniküre-Sets vorm Fernseher sitzen. Auch wenn die Kult-Serie um Carrie Bradshaw und ihre drei Besties die Generation vor mir weitaus mehr geprägt haben dürfte, ist dieser Serien-Klassiker nicht an Millenials wie mir vorbeigegangen. Ich meine, wie auch, wenn ich mich so gut mit Carrie identifizieren kann und mich in einer Charlotte manchmal wiederfinde?

Lästern, Mode, Männer…das gehört alles irgendwie dazu und es sind Themen, die so ziemlich jedermann, mal mehr mal weniger, begleiten. Und welche Frau noch nie eine verrückte Intim-Frisur à la Sam ausprobiert oder ewig ein und demselben Typen wie Carrie nachgetrauert hat – die lügt oder hat echt starke Nerven. Letztere muss man haben wenn man als wahrer SATC-Fan auf die Reunion hinfiebert, die in Deutschland erst wer weiß wann ausgestrahlt wird. Und das auch noch ohne Sam, I mean: WHAT?! Ok, Insider geben Hoffnung auf ihr Comeback in der zweiten Staffel aber auch das liegt noch, für meinen Geschmack zu weit in der Ferne.

Samantha war immer mein Lieblingscharakter. Sie gilt als die „Feurigste“ der Vier und ihre Sprüche sind legendär. Eigentlich macht sie sich nicht viel aus Männern – die sind nämlich viel mehr ihre Sextoys als Forever-together-boys. Mein Lieblingszitat von ihr ist nach wie vor: „Frauen sind für Freundschaft da, Männer zum Vögeln.“ Hach, wären Wandtattoos nicht out, würde dieser Spruch wahrscheinlich meine Raufasertapete schmücken. Sam, komm bitte bitte wieder zurück! Aber vorerst heißt es: abwarten und Sekt trinken... (Regina Joos)

 

*Affiliate-Link

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt