Stars

“Sex and the City”: Kristin Davis hasste Sex-Szene

Kristin Davis spielte Charlotte York und erinnert sich nicht nur an die schönen Momente von „Sex and the City“.

"Sex and the City” Comeback!
Katrin Davis hat nicht nur schöne Erinnerungen an die Zeit bei "Sex and the City".

Schon 15 Jahre ist es her, dass die letzte Staffel von „Sex and the City“ bei HBO zu Ende ging. Die Vernunftstimme Charlotte York, gespielt von Kristin Davis (54) war schon damals in den 90er Jahren der absolute Favorit vieler Fans. In der US TV-Show „Watch What Happens Live“ offenbarte die Schauspielerin nun aber, dass sie nicht nur schöne Erinnerungen an die Dreharbeiten hat.

 

Katrin Davis: Unschöne Erinnerungen an "Sex and the City"

Konkret geht es dabei um eine Sex-Szene aus Staffel 3, Folge 6. In jener Folge landet Charlotte mit ihrem Date im Bett, nachdem sie glaubt endlich den perfekten Mann gefunden zu haben. Doch während die beiden Sex haben, wirft der scheinbare Gentleman ihr ziemlich frauenfeindliche Worte wie „Hure“ und „Schlampe“ ins Gesicht.

 

Frauenverachtende Szene bei "Sex and the City"

Für Kristin Davis war dass eindeutig ein Tiefpunkt ihrer Rolle: „Für mich war das der Tiefpunkt in Charlottes Geschichte. Ich habe es so sehr verabscheut.“ Viele Szenen der Comedyserie von 1998 sind teilweise sehr problematisch und gerade in Zeiten von „Me Too“ weder witzig noch zeitgemäß.

Das verdeutlicht übrigens auch ein Meme zu jener Folge, das die Schauspielerin übrigens kennt und immer wieder gern kommentiert.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt