Serien

Serien-Aus! "Black Sails" geht auf letzte Fahrt

Wilde Piraten und wertvolle Goldschätze in der Südsee: "Black Sails" ist eine spannende Abenteuer-Serie. Jetzt wird die Show abgesetzt.

Black Sails
Da können selbst die härtesten Piraten nichts machen: Die US-Serie "Black Sails" wird abgesetzt. (Bild: tvman)

Piraten auf letzter Fahrt

"Black Sails" war eine echte Erfolgsstory. Rund 700.000 Zuschauern verfolgten in Amerika seit 2012 die Abenteuer-Serie. In Deutschland zeigte Pro7 diverse Folgen, die beim Publikum gut ankamen. Damit ist jetzt Schluss! Es wird keine weitere Staffel mehr produziert. Aber: Die Piraten gehen erst Ende des nächsten Jahres auf ihre letzte Fahrt!

Spannung und Traumstrände

Der Erfolg von "Black Sails" lässt sich leicht erklären: Die Serie erzählt die Vorgeschichte zu Robert Louis Stevensons weltberühmten Abenteuer-Roman "Die Schatzinsel". Die Protagonisten der aufwendig produzierten TV-Serie erkennen Leser des Romans sofort: Der berüchtigte Captain Flint wird von Toby Stephens gespielt, während Luke Arnold den gefürchteten "Long John Silva" mimt. Hinzukommen malerische Sandstrände samt Südsee-Romantik, packende Kämpfe und jede Menge Spannung.  

Der Grund für die Absetzung

Co-Serienschöpfer und Executive Producer Jonathan E. Steinberg begründete die Absetzung von "Black Sails" überigens damit, dass die Serie ihren natürlichen Charakter verliere, würde man sie nicht beenden. "Black Sail"-Fans mag diese Erklärung vielleicht nicht ganz einleuchten, aber jetzt gilt sowieso erstmal: Vorfreude auf die finale vierte Staffel!

 



Tags:
TV Movie empfiehlt