Kino

Sechs Monate "Star Wars"-Dreh für Carrie Fisher

Sechs Monate "Star Wars"-Dreh für Carrie Fisher
Sechs Monate "Star Wars"-Dreh für Carrie Fisher (Peter Mayhew) Peter Mayhew

Von wegen nur ein Gastauftritt: Ein volles halbes Jahr Arbeit hat Carrie Fisher für "Star Wars Episode VII" vor der Brust.

Wie bei allen seinen Filmen hat Regisseur J.J. Abrams den Beteiligten an "Star Wars: Episode VII" einen strengen Maulkorb verpasst. Nur Carrie Fisher hält sich nicht daran. Die Darstellerin der Prinzessin Leia von Alderaan in der Ur-Trilogie plauderte mit Jim Jefferies über ihr Engagement bei "Episode VII". In dessen Serie "Legit" hat sie demnächst einen Gastauftritt. Jefferies wiederum gab in einer Talkshow das Gehörte brühwarm weiter. "Sie erzählte mir, dass sie für sechs Monate nach London geht, um den neuen 'Star Wars'-Film zu drehen", sagte Jefferies. Für die zeitliche Einordnung des neuen Films hat er eine ziemlich uncharmante Theorie: "Wenn ich mir sie so ansehe, glaube ich nicht, dass er direkt an die Handlung anknüpft. Es ist Nummer 7, aber es geht sicher nicht gleich am nächsten Tag weiter. Vielleicht hat sie auch dasselbe Problem, das der Imperator hatte", scherzt der Comedian.

 

Alte Star Wars-Bekannte - und neue Superstars?

Als die Gastgeber der Show vermuteten, es ginge vielleicht doch nur um einen Gastauftritt, wiederholte Jefferies deutlich: "Sie ist für sechs Monate da!" Obwohl bislang ohne Bestätigung, pfeifen seit Monaten die Spatzen von Hollywoods Dächern, dass nicht nur Fisher als Leia, sondern auch Harrison Ford als Han Solo und Mark Hamill als Luke Skywalker ihre legendären Rollen wiederholen. Da weder Fisher noch Hamill sonderlich Kapital aus ihrer "Star Wars"-Vergangenheit schlagen konnten, dürfte ein langer Filmdreh mit ihnen den finanziellen Rahmen kaum sprengen. Aber eine sechsmonatige Drehzeit mit einem Superstar der Gewichtsklasse Harrison Ford ist auch für einen Film dieser Big Budget-Kategorie unwahrscheinlich. Man darf also annehmen, dass sich J.J. Abrams für die Prinzessin etwas Besonderes ausgedacht hat. Den Schurken in "Star Wars: Episode VII" macht Adam Driver, im Kino aus "Inside Llewyn Davis" und im TV aus der Serie "Girls" bekannt. Außerdem geht die Rede, dass auch Jesse Plemons, Benedict Cumberbatch und Gary Oldman mit von der galaktischen Partie sein sollen. Kinostart für "Star Wars: Episode VII" ist der 18. Dezember 2015, in den beiden folgenden Jahren gibt es jeweils eine Fortsetzung.



Tags:
TV Movie empfiehlt