Kino

Schurken-Hysterie beim "Iron Man 3"-Dreh

Kaum laufen die Kameras, wuchern die Gerüchte um den dritten "Iron Man". Der erste Feind wurde bereits gesichtet.

Der weltweite Sturmlauf von "Marvel's The Avengers" durch die Kinos dieser Welt ist noch in vollem Gange, da steht der erste der Superhelden schon wieder vor der Kamera: Die Dreharbeiten zu "Iron Man 3" sind angelaufen, derzeit macht der Tross um Regisseur Shane Black und seinem Star Robert Downey Jr. Station in Cape Fear, North Carolina. Alles, was die Fans brennend interessiert, ist natürlich streng geheim. Das Set ist durch Sicherheitspersonal abgeschottet. Aber dank redseliger Besucher und Mitarbeiter dringen schon jetzt die ersten Informationen nach außen. Wichtigstes Thema: Die Schurken, die "Iron Man" in seiner Rüstung zum schwitzen bringen sollen. So sickerte zum Beispiel durch, dass chinesische Hausfassaden angefertigt wurden. Dazu behauptete ein Mitarbeiter der Produktion, der 'Mandarin', gespielt von Sir Ben Kingsley, sei der Hauptschurke. Wahrscheinlicher ist aber, dass 'Mandarin' im Hintergrund agiert und als Bösewicht für "Iron Man 4" aufgebaut wird. Iron Mans Gegner wird der Wissenschaftler Aldrich Killian (Guy Pearce) sein. Er entwickelt das "Extremis-Virus", mit dem sich allerlei finsterer Schabernack treiben lässt.

 

Der Erfinder des "Iron Man"-Gegenspielers darf nicht mitspielen

Dazu gehört, aus mehr oder weniger harmlosen Zeitgenossen Killermaschinen zu machen. Zwei davon werden die Kampfmaschinen 'Firepower' und 'Coldblood' sein. Am Set fotografiert wurde überdies eine "Iron Man"-Rüstung im "Captain America"-Anstrich. Diese Figur heißt "Iron Patriot" und wurde ursprünglich vom "Spider-Man"-Gegenspieler Norman Osborn auf die Menschheit losgelassen. Nun liegen die Rechte an den "Spider Man"-Figuren aber beim Hollywood-Konkurrenten Sony Pictures, da ist für Marvel nichts zu machen. Comic-Experten gehen jetzt davon aus, dass Guy Pearce alias Superhirn Killian mit seinem Virus den Cyborg Coldblood erschafft. Es könnte auch sein, dass der Cyborg und "Iron Patriot" zu einer Figur verschmolzen werden. Weniger spekulativ ist einer der Spielorte von "Iron Man 3": Im Film eingesetzte Polizeifahrzeuge tragen das Logo des Miami Police Departement. Kinostart ist am 1. Mai 2013.



Tags:
TV Movie empfiehlt