Filme

Schuldig: "Batman"-Attentäter wegen Mordes verurteilt

Dieses dramatische Ereignis sorgte 2012 weltweit für einen Schock: Bei einem Amoklauf während einer "The Dark Knight Rises"-Premiere in Aurora, Colorado töte der Schusswaffen-Attentäter James E. Holmes zwölf Menschen. 70 weitere Personen wurden verletzt. Jetzt wurde der 27-Jähre wegen Mordes schuldig gesprochen - und könnte sogar die Todesstrafe erhalten.

Der "Batman"-Attentäter von Aurora, James E. Holmes, wurde jetzt von einem Gericht in Colorado schuldig gesprochen.
Der "Batman"-Attentäter von Aurora, James E. Holmes, wurde jetzt von einem Gericht in Colorado schuldig gesprochen. Wegen seines Amoklaufs bei einer "The Dark Knight Rises"-Premiere wird der Film wohl immer daran zurückerinnern.

Wie unter anderem "The New York Times" berichtet, verkündete jetzt ein Gericht im US-Bundesstaat Colorado das Urteil. Zwar hatte die Verteidigung von James E. Holmes gefordert, dass der Mann als psychisch krank und somit nicht schuldfähig eingestuft werde - Staatsanwaltschaft und Geschworene ließen sich allerdings nicht davon beeindrucken.

James E. Holmes wurde in allen 165 (!) Anklagepunkten schuldig gesprochen: Für die zwölf Toten wurde der Täter jeweils wegen Mordes und wegen Totschlags verurteilt - für die 70 Verletzten war er außerdem jeweils wegen versuchten Mordes und versuchten Totschlags angeklagt, hinzu kam eine Anklage wegen der Installation von Sprengsätzen in seiner Wohnung. Die Verlesung des Schuldspruchs dauerte über eine Stunde, der Richter wiederholte die Aussage "schuldig" 165 Mal.

Holmes, der unter anderem den Tod eines 6-jährigen Mädchens verantworten muss, zeigte allerdings keinerlei Regung bei der Verlesung. Stattdessen blickte er still geradeaus, während die Angehörigen der Opfer schluchzten.

Nachdem seine Schuld jetzt offiziell verkündet wurde, steht James Holmes jetzt ein harter Strafprozess bevor: Die Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe - auch, wenn diese in Colorado schon lange nicht mehr vollstreckt wird. Stattdessen dürfte der Amokläufer lebenslänglich in den Knast wandern. Über das konkrete Strafmaß wird dann allerdings erst in den nächsten Wochen entschieden.

Am 20. Juli 2012 hatte James E. Holmes während einer Vorstellung von "The Dark Knight Rises" einen Kinosaal in Aurora gestürmt - bewaffnet mit Sturmgewehr, Flinte und Pistole. Nachdem er eine Tränengas-Granate und Rauchbomben gezündet hatte, eröffnete er das Feuer. Nach dem Amoklauf stellte sich der Täter der Polizei und ergab sich auf einem Parkplatz.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt