Stars

Schockierende Diagnose: Sarah Lombardi bricht in Tränen aus

In derneuen Doku-Soap „Echt Familie – Das sind wir!“ auf RTL II kann Sarah Lombardi ihre Tränen nicht zurückhalten. Mehr seht ihr im Video oben!

 

Sarah Lombardi: Kampf gegen einen ungesunden Perfektionismus

Denn in der neuen Doku-Serie spricht sie erstmals öffentlich über den Kontrollzwang, der ihr Leben bestimmt. Sarah Lombardi möchte, dass alles in ihrem Leben sauber, geordnet und makellos ist – sie kämpft gegen einen ungesunden Perfektionismus. Im Laufe ihres Lebens hat sich dieser zu einem Kontrollzwang entwickelt, der sie vollkommen einnimmt und sogar ihren Alltag bestimmt!

 

Ihr Kontrollzwang quält Sarah Lombardi

Doch jetzt stellt sich die Sängerin ihren Problemen und spricht bei „Echt Familie“ mit Coach Ulrich Schmitz über ihre Probleme – und kann ihre Tränen einfach nicht mehr zurückhalten! „Das Schlimme ist, dass ich mir selber keine Fehler verzeihe“, gibt Sarah Lombardi zu.  

Sarah Lombardi Echt Familie
Sarah Lombardi schüttet ihr Herz aus.          /RTL II
 

Ihre DSDS-Teilnahme hat alles verändert

Sie erzählt, dass im Kölner Haus, in dem sie seit 2014 mit Pietro Lombardi wohnte, niemand Schmutz hinterlassen oder Dinge anders anordnen durfte. „Die Teilnahme an DSDS im Jahre 2011 war einer der größten Schritte in meinem Leben, der alles verändert hat“, erklärt sie. Ab dem Moment war es ja auch so, dass Millionen von Menschen uns beobachtet haben und man weiß einfach, jeder achtet auf jeden Schritt. Vielleicht habe ich da auch irgendwann angefangen eine Fassade aufzubauen und zeigen zu wollen: Ja, schaut mal, das Leben ist perfekt – was es ja gar nicht ist.“

 

"Unser gemeinsames Haus war mehr ein Beweis als ein Zuhause"

Auch ihre Hauseinrichtung hat Sarah Lombardi als Ausdruck ihres Perfektionismus angesehen: „Es war total bedrückend, zu versuchen, alles auf einen perfekten Stand zu bringen. Ich habe es immer nur als Projekt oder ,Beweis‘ gesehen. Aber nie als mein Zuhause.“

 

Das sagt der Coach über Sarahs Kontrollzwang

Der Coach begrüßt Sarahs Schritt, sich ihren Problemen zu stellen: „Ich erlebe Sie als junge Frau, die tatsächlich bereit ist, an sich zu arbeiten und über sich nachzudenken.“ Er merkt an: „Sie legen mit sich selbst so strenge Maßstäbe an, denen sie nie genügen, und das quält, tut weh und davon wollen Sie weg.“

Sarah Lombardi Echt Familie
/ RTL II
 

Eine Kontrolliertheit, die Sarah Lombardi nicht mehr steuern kann

Außerdem hat Coach Ulrich Schmitz auch eine Erklärung für Sarahs Kontrollzwang: „Im Grunde ist es ja so, dass der Ehrgeiz, den das kleine Mädchen damals angetrieben hat, tolle Dinge zu machen, damit die Eltern und die Omas und die Opas auch stolz auf einen sind, dass dieser Ehrgeiz stärker und stärker geworden ist und sie jetzt vollkommen im Griff hat. Daraus ist eine Kontrolliertheit geworden, die Sie gar nicht mehr steuern können.“

 

Mehr zu Sarahs Kontrollzwang seht ihr bei RTL IIs "Echt Familie"

Im Interview mit ‚RTL II‘ gesteht Sarah, dass sie sich in zehn Jahren als glückliche Mama von Alessio sieht, „die mit beiden Beinen im Leben steht und einen Sohn hat, auf den sie stolz ist und viel optimistischer ist als heute“. Wir wünschen ihr, dass sie dieses Ziel erreicht! 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt