Stars

Schock: Schriftsteller und "Lindenstraße"-Star Harry Rowohlt ist tot!

Als Obdachloser Harry in der Lindenstraße haben wir ihn in unsere Herzen geschlossen: Doch jetzt ist Harry Rowohlt im Alter von 70 Jahren an den Folgen seiner unheilbaren Nervenkrankheit Polyneuropathie gestorben.

Harry Rohwolt in der Lindenstraße
Seit 20 Jahren Stammgast in der berühmtesten Soap der deutschen TV-Landschaft: Harry Rohwolt als "Penner Harry". Jetzt ist der Schauspieler und Schriftsteller von uns gegangen.

Schon in jungen Jahren musste Harry Rowohlt in große Fußstapfen treten: Schließlich war der 1945 in Hamburg geborene Schriftsteller und Schauspieler Sohn des Verlegers Ernst Rowohlt und der Schauspielerin Maria Pierenkämpfer und sollte gleich nach seiner Ausbildung ins Verlagsgeschäft seines Vaters einsteigen. Doch aus dem Vorhaben des Familienoberhaupts wurde nichts: Denn gemeinsam mit seinem Bruder verkaufte Harry Rowohlt die geerbten Verlagsanteile an eine andere Verlagsgruppe.

Bekannt wurde Rowohlt den meisten TV-Zuschauern jedoch durch seine Dauerrolle als Obdachloser Harry in der "Lindenstraße" – ganz stilecht natürlich mit seinem dicken grauen Bart und seinen eingefallenen Augen. Daneben galt Rowohlt als absolutes literarisches Multitalent: Er übersetzte zahlreiche Bücher aus dem Englischen (und gewann dafür viele Preise) und war bspw. regelmäßig als Autor tätig. Seine exzessiven Solo-Auftritte und Lesungen waren ebenfalls legendär!

Sein Agent Ertu Eren bestätigte nun, dass Rowohlt am Montagabend zu Hause nach langer und schwerer Krankheit verstorben sei. Er litt bereits seit Mitte der 2000er Jahre an Polyneuropathie, einer unheilbaren Nervenkrankheit, die seine Gehfähigkeit stark beeinträchtigte. Wir werden Harry Rowohlt in der deutschen TV- und Literaturlandschaft jedenfalls sehr vermissen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt