Stars

Schock für Queen Elizabeth: Drogen-Partys im Palast

Jetzt kommen schockierende Erzählungen ans Licht, die Queen Elizabeth überhaupt nicht gefallen dürften. In dem so gut geschützten Kensington Palace soll es vor einigen Jahren zu wilden Partys mit Drogen gekommen sein.

Queen Elizabeth: Überraschendes Geständnis
Die Queen erfährt jetzt schockierende Details über das Palast-Leben. Foto: Getty Images
 

Familie Kent: Regelmäßige Schlagzeilen

An dem Skandal beteiligt sind aber nicht etwa Herzogin Kate und Co., sondern die Familie des Cousins von Königin Elizabeth II. Die wohnt ebenso wie die royale Familie selbst im Kensington Palace und sorgt des Öfteren für Schlagzeilen in der britischen Presse. 

Prinz Michael von Kent lebt zusammen mit seiner Frau Marie Christine von Reibnitz und den Kindern Lord Frederick Windsor, Lady Gabriella Windsor in den edlen Gemäuern. In den letzten Jahren sorgten sie unter anderem wegen schlimmer Aussagen gegen den Tierschutz oder rassistischer Gesten für Aufsehen.

 

Ex-Freund berichtet: "Wir schwammen nackt im Pool der Queen"

Beim neuesten Drama steht dieses mal Tochter Gabriella Windsor im Mittelpunkt. Deren Ex-Freund Aatish Taseer enthüllt jetzt in dem Magazin "Vanity Fair“ pikante Details zum Leben am Hof. Der 38-Jährige war von 2003 bis 2006 mit der Blondine zusammen. 

Gabriella Windsor mit Ex-Freund Aatish Taseer. Foto: Getty Images

"Drei verrückte Jahre trieb ich mich im Kensington Palast mit Ella rum. Wir schwammen nackt im Pool der Queen im Buckingham Palace und nahmen Ecstasy im Windsor Castle. Spät nachts wurden uns noch Lammkoteletts gekocht, während die Köche uns Geschichten von Nazis und Kommunisten erzählten", plauder er aus.

Ob an dem Gerüchten etwas dran ist? In England gilt die Familie Kent jedenfalls als Skandal-Garant. Geäußert hat sich die Familie zu den krassen Geschichten jedenfalls noch nicht. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt