Serien

Schock für „Alarm für Cobra 11“

Seit 1996 läuft „Alarm für Cobra 11“ schon im deutschen TV und ist ein Dauerbrenner auf RTL. Jetzt gibt es jedoch schlechte Nachrichten für die Actionserie.

Alarm für Cobra 11
„Alarm für Cobra 11“ steckt im Quotentief | MG RTL D/Guido Engels

Ab dem 13. September läuft auf RTL die mittlerweile 23. Staffel von „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“. Die Actionserie gehört zu den Kult-Klassikern des Senders. Jetzt musste sie sich jedoch der Castingshow „The Voice of Germany“ geschlagen geben und verzeichnet ein neues Quotentief.

 

„Alarm für Cobra 11“ im Quotentief

3,7 Millionen Menschen schauten lieber „The Voice“ als eine weitere Folge über die Autobahnpolizei. Bei „Alarm für Cobra 11“ schalteten nur 2,45 Millionen Zuschauer ein, was einen Marktanteil von 10,5 Prozent ergab. Die Musikshow glänzte unterdessen mit starken 12,9 Prozent Marktanteil. Auch die Wiederholungen danach zogen nicht mehr Menschen vor den Fernseher. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sank auf mickrige 8,6 Prozent.

Dieser Quotenverlust zeichnete sich schon seit Wochen ab. Die neuen Folgen von „Alarm für Cobra 11“ stecken momentan in einem Allzeittief. Sind 23 Staffeln voll von Verfolgungsjagden und Schusswechseln also genug für die Zuschauer? Das bleibt abzuwarten.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt