Serien

Schock: Diese Hauptfigur sollte in “Sex and the City 3” sterben

"Sex and the City 3" ohne Mr. Big (Chris Noth)? Laut Drehbuch, steht offenbar ein großes Drama um Carries (Sarah Jessica Parker) Liebe des Lebens bevor.

Sex and the City
Tränen-Drama vorgesehen bei "Sex and the City 3." Getty Images

Wir erinnern uns wie sich die Geschichte zwischen Carrie und Mr. Big entwickelte: Ständig dieses Hin und Her bis es endlich zur Hochzeit kam und danach Carries Fremdgehen. Drama pur!

 

Lange wurde spekuliert, wie es mit den beiden in einem Möglichen dritten Teil weiter gehen könnte. Inzwischen ist mehr oder weniger klar, dass es keine Fortsetzung geben wird. Denn jetzt hat Kim Cattrall eine klare Absage für den geplanten Film erteilt. Sie wolle in ihrem Leben nie wieder Samantha Jones verkörpern.
„This is about a clear decision, an empowered decision in my life, to end one chapter and start another“ (deutsch: “Hier geht es um eine klare Entscheidung, eine entschuldbare Entscheidung in meinem Leben, man muss ein Kapitel beenden um ein anderes zu beginnen.“), sagt Cattrall.

Zum Glück, wie wir jetzt erfahren haben.
Journalist James Andrew Miller verriet nun nämlich in seinem Podcast „Origins“, dass John James Preston alias Mr. Big sterben soll. Schon zu Beginn des Films war vorgesehen, dass er einem Herzinfarkt erleidet und unter der Dusche stirbt. Wer sich erinnert: Schon in der sechsten Staffel der Serie hatte er Herzprobleme und musste operiert werden.
Carrie als trauernde Witwe? Das wäre ein Schock für alle „Sex and the City“-Fans.

Da es in „Sex and the City 3“ hauptsächlich um den Tod von Carries Mr. Big und ihre Trauerbewältigung gehen soll, ist das einer der Gründe, warum Kim Cattrall nicht Teil der Fortsetzung sein möchte. Dass der Film sich fast ausschließlich auf Carrie konzentriert, und nicht so sehr um die Beziehung der vier Freundinnen, ist nicht in Cattralls Sinne.

 

Sex and the City 3 – Aus: Ist alles Sarah Jessica Parkers Schuld?

Offenbar wollen nicht nur die „Sex and the City“-Fans eine Filmfortsetzung, auch Sarah Jessica Parker soll Cattrall praktisch angefleht haben ihre Entscheidung zu überdenken.

Längst weiß jeder, dass die „Sex and the City“-Stars im echten Leben alles andere als Freunde sind. Auch dieses Jahr im Februar eskalierte es erneut: Als  Cattralls Bruder tot aufgefunden wurde, sendete Parker über soziale Netzwerke ihrer Serien-Freundin „Liebe und Kraft.“ Cattrall fand das alles andere als angemessen. Sie konterte: „Ich brauche deine Liebe und Unterstützung in dieser schweren Zeit nicht.“

Jana Linder

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt