Fernsehen

"Schlag den Henssler"-Aus: Deshalb kündigt Steffen Henssler

Er gibt sich geschlagen: Gerade einmal ein Jahr nach dem Start von "Schlag den Henssler" wirft der gleichnamige Ex-TV-Koch das Handtuch. Den Grund erfahrt ihr hier.

Steffen Henssler TV Koch
Steffen Henssler macht Schluss mit "Schlag den Henssler". Getty Images

Was freute man sich bei ProSieben als man dachte, mit Steffen Henssler einen würdigen Nachfolger für seinen Quotengaranten Stefan Raab und dessen Show „Schlag den Raab“ gefunden zu haben. Ein Jahr später macht sich Ernüchterung breit. Deutlich zu wenig Menschen schalteten ein, wenn sich der einstige Fernsehküchenchef in Wissensduellen oder Sportwettkämpfen gegen seine Herausforderer zu behaupten versuchte. Nun zieht der  45-Jährige die Konsequenzen: Seine Show am vergangenen Wochenende soll die letzte dieser Art gewesen sein.

 

"Schlag den Henssler"-Aus: Steffen Henssler kündigt!

„Mir war von Anfang an klar, dass es kein Spaziergang wird, diese Sendung zu übernehmen. Ich habe alles gegeben, aber man braucht nicht lange um den heißen Brei herumzureden: Der Zuschauer will mich in dieser Rolle nicht sehen und das muss man einfach akzeptieren“, zitiert der Sender seinen gescheiterten Raab-Ersatz.

Wie „Quotenmeter“ berichtet, brachte es die achte und finale Ausgabe von "Schlag den Henssler" auf einen durchschnittlichen Marktanteil von fünf Prozent, das entspricht etwa 1,10 Millionen Zuschauern, die das TV-Spektakel vor der Mattscheibe verfolgten. Offensichtlich nicht, was man sich erhofft hatte.

Senderchef Daniel Rosemann gibt sich nach außen hin verständnisvoll: „Fernsehen bedeutet ständige Veränderung – für Künstler, für Sender und für Shows. Wir respektieren Steffen Hensslers Wunsch, einen nächsten Schritt zu gehen und bedanken uns bei ihm herzlich für eine gute gemeinsame Zeit.“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt