Stars

Schauspieler Hagen Mills: Tod nach Geiseldrama

Schauspieler Hagen Mills beging Suizid. Doch er wollte nicht nur sich selbst in den Tod reißen.

RIP
Hagen Mills nahm sich mit 29 das Leben

Schockierende Nachrichten aus Mayfield Kentucky. Der Darsteller Hagen Mills hat sich selbst erschossen. Anscheinend wollte er jedoch nicht nur sich, sondern auch seine Familie ermorden.

Die Polizei berichtet, dass Mills Ex-Freundin Erica Price sie verständigt hatte. Er hatte sowohl ihre Mutter als auch die gemeinsame, vierjährige Tochter als Geisel genommen.

Mills schoss mehrere Male auf Price, sie erlitt Schusswunden in Armen und Brust. Danach tötete er sich selbst, die Oma und das Kind sind physisch gesund. Er wollte laut einem Interview der Daily Mail mit Ericas Mutter sie dazu zwingen, wieder mit ihm zusammenzukommen.

Der große Durchbruch ist Hagen Mills bisher verwehrt geblieben. Seine größte Rolle war ein Auftritt in der Serie „Baskets“ mit „Hangover“-Star Zach Galifianakis.

Hinweis der Redaktion:

Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder jemanden kennen, der daran leidet, suchen Sie das Gespräch mit ihren Mitmenschen oder lassen Sie sich von der Telefonseelsorge helfen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt