Kino

Scarlett Johansson von frechen Fans schockiert

Aufdringliche Fans, die ihr im Restaurant auflauern und sie ungefragt fotografieren, kann "Avengers"-Star Scarlett Johansson überhaupt nicht leiden.

Das ewige Blitzlichtgewitter muss auch ein Star wie Scarlett Johansson aushalten. Gerade jetzt, nachdem "Marvel's The Avengers" mit Johansson als Black Widos an den Kinos die Schallmauer durchbrochen haben, richten sich die Schweinwerfer erneut auf die blonde Schauspielerin und jeder will sehen, was Scarlett macht, wen sie trifft, wen sie liebt und was sie ißt. Das ist nicht immer einfach und entbehrt oft jeder Mindestform an Höflichkeit, klagt Scarlett Johansson jetzt. So zeigt sich Ryan Reynolds Ex-Frau geschockt vom Benehmen mancher Fans, die einfach Fotos von ihr schießen und jeden noch so kleinen privaten Moment damit kaputt machen: "Ich bin immer wieder überrascht, wie grob die Leute sich aufführen", so der Star. "Da sitzt du bei einem intimen Abendessen mit einem Freund und plötzlich hält dir jemand vom Tisch hinter dir ein Fotohandy mitten vors Gesicht. Also ich würde nie jemanden fotografieren, ohne ihn vorher zu fragen. Ich bin davon jetzt nicht traumatisiert, aber ich schaffe es offenbar, die übelsten Seiten bei manchen Menschen herauszukehren."

 

Wer vorher fragt, hat bessre Karten

Dass sie schön und sexy ist, weiß Scarlett Johansson natürlich - doch immer wieder betont sie, dass sie mit diesem Image so gar nichts anfangen könne. Gezielt nach scharfen Rollen Ausschau halten? Fehlanzeige, denn Johansson versteht sich vor allem als Charakterstar: "Ich möchte eine ernsthafte Schauspielerin sein, denn die bewundere ich am meisten. Allerdings können Frauen, die solche Rundungen haben wie ich, schnell in der Sexbomben-Schublade landen." Von Scarletts ernsthafen Ambitionen kann man sich im Drama "Wir kaufen einen Zoo" (ab 3. Mai) überzeugen: Darin tritt die Schauspielerin als Tierpflegerin vor die Kamera und hat den hautengen Black Widow-Anzug der "Avengers" gegen einen kreuzbraven Arbeitsanzug getauscht.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!