Serien

Satan als Serien-Star: Besorgte Eltern protestieren gegen „Lucifer“

In den USA ist die neue FOX-Serie „Lucifer“ noch nicht einmal angelaufen, schon fordert ein christlich-konservativer Verband die Absetzung! Ist der Protest berechtigt?

Lucifer, Tom Ellis, Fox
/ YouTube

Der „Herr der Hölle“ hat genug von seinem Leben in der Unterwelt, kehrt dem Teufel-Dasein den Rücken und zieht auf die Erde ins turbulente Los Angeles. Natürlich nicht ohne dabei die menschliche Gestalt eines attraktiven Junggesellens anzunehmen. Schauspieler Tom Ellis schlüpfte für die brandneue Horror-Krimi-Serie in die Rolle des exzentrischen Lucifer Morningstar, der die Welt der Sterblichen auf den Kopf stellt.

Der Wahrhaftige als charmanter Serien-Star? Zu viel des Bösens für besorgte, amerikanische Mütter! Mit einer Online-Petition protestiert der christliche Verband „One Million Moms“ nun gegen die Ausstrahlung der Serie, die im Frühjahr 2016 beginnen soll. Die Serie würde Satan als mitfühlende und liebenswürdige Person aus menschlichem Fleisch darstellen, so lautet der Vorwurf.

„Die Previews der Pilot-Folge beinhalten Bilder von Gewalt, einem Nachtclub, freizügigen Frauen und einem Dämon“, erklärt der Verband auf seiner Webseite. Die fürsorglichen Muttis sträubten sich in der Vergangenheit bereits gegen die Ausstrahlung der Serie „The New Normal“, die die Geschichte eines schwulen Pärchens erzählt, sowie „Impastor“ und „Neighbors with Benefits“. Erfolgreich waren ihre Petitionen bisher zum Glück nie!

Ab 2016 läuft die comic-basierte Serie trotz der Aufreger im regulären Programm von Fox. So böse wie man es von ihm erwartet, wird Lucifer tatsächlich nicht auftreten. Ganz im Gegenteil: Mister Morningstar soll die örtliche Polizei ganz im Stile von CSI bei der Jagd nach Verbrechern unterstützen. Im Trailer erhaltet ihr einen ersten Ausblick auf die dämonische Serie! 



Tags:
TV Movie empfiehlt