Fernsehen

Sat.1: Neues Format nimmt Aktenzeichen XY zum Vorbild

Warum nicht bei der Konkurrenz abgucken? Das dachte sich auch Sat.1. Ein neues Format behandelt echte Fandungs-Fälle - und kommt damit dem ZDF-Klassiker "Aktenzeichen XY...ungelöst" ganz schön nahe.

Fußball im Privatfernsehen: Sat.1 kauft EM-Spiele
Sat.1 plant ähnliches Format wie Aktenzeichen XY.

Seit 1967 beschäftigt sich das Format mit ungelösten Kriminalfällen. In der Sendung werden die Straftaten nachgestellt und um Hinweise der Zuschauer gebeten.

Die Suche nach Maddie geht weiter
"Aktenzeichen XY...ungelöst" mit Rudi Cerne liefert dem ZDF immer gute Quoten. /ZDF

Dieses Konzept soll jetzt den Vorabend von Sat.1 retten: Bereits Ende Mai soll das neue Format bei Sat.1 laufen, berichtet der "Kölner Express".

Während die ZDF-Sendung meist nur einmal im Monat ausgestrahlt wird, soll die Sat.1-Sendung täglich zu sehen sein.

Unter dem Arbeitstitel "110 Ruhrpott - Verbrechen im Revier" liefen bereits in Essen und Duisburg die Dreharbeiten an.

Auch in Berlin wurden bereits mehrere Interviews mit echten Ermittlern geführt. Neben den Interviews sollen wie bei „Aktenzeichen XY“ die realen Fälle nachgespielt werden.

Billiger Abklatsch oder nennenswerte Alternative zum Original? Wir sind gespannt, ob das neue Format auch zum Quotenbringer wird.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt