Stars

Sat.1-Frühstücksfernsehen: Imbiss-Tester Harry Schulz ist gestorben

Trauer um Harry Schulz. Der Imbiss-Tester aus dem Sat.1-Frühstücksfernsehen ist tot.

Imbiss-Tester Harry Schulz ist tot
Am Dienstagabend, einen Tag vor seinem Tod, war Harry Schulz noch auf einer Charity-Veranstaltung in Hamburg zu Gast. Foto: dpa picture alliance

Harry Schulz, der als Imbiss-Trester aus dem Frühstücksfernsehen des Senders Sat.1 bekannt wurde, ist tot. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Berufung auf Schulz Familie. Er wurde bereits am Mittwoch tot aufgefunden.

 

Harry Schulz lag 2016 im Koma

Der TV-Star lag bereits 2016 nach einem Herzinfarkt zwei Wochen lang im Koma, durchlebte danach eine monatelange Reha. „Ich war damals hilflos wie ein Baby“, erzählte er „Bild“ nach seiner Genesung.

Laut RND habe Schulz, der das „Lütt’n Grill“ im hippen Hamburger Stadtteil „Sternschanze“ besaß, noch am Dienstag die Wohltätigkeitsveranstaltung „Mehr als eine warme Mahlzeit“ in seiner Heimatstadt besucht.

Im Sat.1-Frühstücksfernsehen reise Harry Schulz um die Welt und informierte die Zuschauer über kulinarische Tops und Flops. Sein Sat.1-Kollege Matthias Killing nahm auf Instagram Abschied.

„Dein Tod trifft uns völlig unvorbereitet, und dass Du mit 59 Jahren nun aus dem Leben trittst, ist nicht zu fassen. Es ist einfach nicht zu glauben. Wir kennen uns 10 Jahre – wir haben uns oft gesehen und Dein Lachen war ansteckend. Deine Fußball-Leidenschaft war wie meine - und Deine Liebe zum Essen ebenso. Die Lücke, die Du hinterlässt ist riesig – ich wünsche Dir da oben nur das Beste. Du warst ein Gewinn auf der Welt – nun bist Du ein Gewinn im Himmel. Ich bin traurig. Sehr!“, schreibt er.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt