Stars

Sarah Lombardi: So half ihre Mutter ihr nach dem Seitensprung

Nach ihrem Seitensprung war Sarah Lombardis Mutter für sie da.

Sarah Lombardi
Nach ihrem Seitensprung war Sarah Lombardis Mutter für sie da. Foto: Facebook/Sarah Lombardi

Als 2016 öffentlich wurde, dass Sarah Lombardi während der Ehe mit Pietro Lombardi einen Seitensprung hatte, schien ihr Ruf zerstört. Schnell überschlugen sich die Schlagzeilen über den DSDS-Star als „Fremdgängerin“ und ihre Ehe zerbrach. In der schweren Zeit gab es trotzdem jemanden, der immer an ihrer Seite war und zu ihr gehalten hat; nämlich ihre Mutter Sonja Strato. In einem Interview mit RTL sprachen die beiden nun darüber, wie sie die schwere Zeit ihrer Tochter miterlebte und ihr aus dem dunklen Loch half.

 

Sarah Lombardi: So geht sie mit dem Seitensprung um

In ihrem neuesten Song „Ich“ vom Album „Im Augenblick“ versucht Sarah Lombardi die Zeit zu verarbeiten und singt „Hab Menschen verletzt, besonders die, die mich lieben“. Im Interview erklärt sie dazu: „Es ist nie einfach sich selbst zu lieben - im Gegenteil. Aber es ist ein Anfang, sich selbst zu reflektieren, reifer und selbstbewusster zu werden, indem man immer wieder aufsteht und niemals aufgibt, daran zu glauben.“

Ihre Mutter stand dabei immer an ihrer Seite und machte ihr klar, „dass sie an sich glauben soll, an sich arbeiten soll.“ Die Ratschläge ihrer Mutter hätten ihr sehr geholfen. Mittlerweile versucht sie die kämpferische, starke Haltung ihrer Mutter selbst zu leben. Mittlerweile lebt sie glücklich mit Julian Büscher und ist wieder erfolgreich mit ihrer Musik und im Privatleben.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt