Stars

Sandra Lambeck aka Michelle aus "Köln 50667" outet sich!

Sandra Lambeck wurde durch ihre Rolle "Michelle" in Köln 50667 und BTN bekannt. Jetzt outet sich die Schauspielerin als lesbisch.

"Köln 50667"-Ausstieg: Kommt Michelle zurück zu BTN?
Sandra Lambeck aka Michelle ist im wahren Leben lesbisch. RTL II

Im März 2017 sah man Sandra Lambeck zuletzt in "Köln 50667". Davor gehörte sie als Michelle in "Berlin - Tag & Nacht" zur festen Besetzung.

Seitdem wurde es ruhig um die Schauspielerin. Doch nun überrascht Sandra Lambeck ihre Fans mit einem Einblick in ihr Privatleben: Sie ist mit einer Frau zusammen!

 

Sandra Lambeck: Michelle-Darstellerin ist mit einer Frau glücklich

Mit einem gemeinsamen Video mit Freundin Nella macht sie ihrer Liebsten eine romantische Liebeserklärung: "Worte können nicht beschreiben, wie sehr ich Dich liebe. Es war ein hartes Jahr mit vielen Höhen und Tiefen, aber wir haben es geschafft. Ich schätze Dich für Deine Geduld, für Deine Liebe und dass Du mir immer den Rücken freihältst! Du bist mein Fels in der Brandung. holst mich runter, wenn es sein muss und erfüllst mich mit Liebe, die ich vorher nie für jemanden empfinden konnte. Du weißt mehr was ich brauche als ich selbst und gibst mir den Halt in dieser chaotischen Welt."

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Auch Freundin Nella Ngingo postet auf Instagram ein Foto mit ihrer Freundin.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Auf den Liebespost samt Video erhält Sandra Lambeck aber nicht nur positive Reaktionen. In Hasskommentaren unter dem Video liest man immer wieder, dass Homosexualität nicht richtig und nicht von Gott gewollt sei. Wie Sandra Lambeck mit diesen Reaktionen umgeht, erzählte sie der Intouch. Seht das Interview im Video:

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt