Kino

Ryan Goslings neuer Film von "Drive" inspiriert

Die brutale Todesszene von Christina Hendricks in "Drive" habe Ryan Gosling zu seinem neuen Film "How to Catch a Monster" inspiriert.

Ryan Goslings Regiedebüt "How to Catch a Monster" sorgt im Vorfeld für allerlei Rätselraten, denn so genau weiß man immer noch nicht, was das eigentlich für ein Film werden soll: Die Mischung aus Sci-Fi, Fantasy und Film Noir dreht sich um eine alleinerziehende Mutter, die in einer Stadt lebt, die sich aufzulösen scheint. Nach und nach wird die Familie in eine düstere Fantasy-Unterwelt gezogen, die einen weiteren Pfad zu einer geheimen und sehr bösartigen Unterwasserstadt birgt. Die Hauptrolle spielt Christina Hendricks, die mit Gosling auch in "Drive" auftrat und eine Stripperin gab. Dieser Film, und vor allem eine Szene, seien es gewesen, die Ryan Gosling schließlich zu seinem Regiedebüt inspiriert hätten: Es handelt sich um Hendricks Todesszene, in der ihr praktisch das Gesicht weggeschossen wird.

 

Seltsame Begeisterung

Dieser Moment sei laut Gosling überraschend gut angekommen: "Das Publikum gab mir Standing Ovations", so Gosling. "Das war das Seltsamste, bei dem ich jemals dabei war und streckenweise wird mein Film genau diese Erfahrung wiederspiegeln." Kryptischer geht es eigentlich nicht und so darf man einfach weiter gespannt sein auf "How to Catch a Monster". Goslings Besetzung liest sich jedenfalls schon sehr aufregend, denn neben Christina Hendricks spielt auch Eva Mendes mit - als Tänzerin in einem Fetischclub, der irgendwie mit den Ereignissen in Verbindung zu stehen scheint.



Tags:
TV Movie empfiehlt