Serien

"Rush Hour": Deshalb wurde die TV-Serie nach einer Staffel abgesetzt!

Dem Nachfolgern von Jackie Chan und Chris Tucker ging die Luft aus, denn CBS setzte die Serien-Adaption von „Rush Hour“ nach nur einer Staffel ab. Das war der Grund:

Rush Hour CBS
Sie sind eben nicht Jackie Chan und Chris Tucker: Die Quoten der TV-Adaption von "Rush Hour" sorgten jedenfalls dafür, dass die Programm-Verantwortlichen bei CBS wenig Grund zum Lachen hatten. CBS

Immerhin drei Mal rückten Jackie Chan und Chris Tucker als ungleiches Duo in "Rush Hour" im Kino aus, um den Bösewichten dieser Welt mit harten Tritten und fiesen Sprüchen das Handwerk zu legen. Eigentlich sollte die Action-Komödie im Buddy-Format ab 2016 auch als TV-Serie für blendende Unterhaltung sorgen – doch so ganz ohne die Kino-Starpower ging das TV-Experiment voll in die Hose.

Aus mangelndem Interesse an der Show zog der US-Sender CBS nach nur wenigen Folgen die Reißleine und ließ die TV-Adaption von "Rush Hour" nach der ersten Staffel auslaufen. In der Serie schlüpfen Justin Hires und Jon Foo in die Fußstapfen von Chris Tucker und Jackie Chan: Obwohl sich die Handlung an den Original-Kinoteilen orientiert, blieben die Zuschauermaßen aus.

MacGyver auch in Gefahr?

Neben "Rush Hour" wurden auch "Mike & Molly", "Good Wife", "Angel From Hell" und "Under the Dome" vom US-Sender CBS nach dieser Staffel abgesetzt. Mit dem Remake von MacGyver hatte der Sender mehr Erfolg. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt