Fernsehen

Rundfunkbeitrag: Erhöhung soll kommen | So teuer soll es werden

Bisher beträgt der Rundfunkbeitrag 17,50 Euro pro Monat. Ab 2021 könnten die Kosten für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten allerdings steigen. Warum es zu einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags kommen könnte, erfahrt ihr hier.

Rundfunkgebühr GEZ
Steigen die Rundfunkgebühren bald? | BauerStock

 

Die Aufgabe der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) ist die Kontrolle der Ausgaben und Einnahmen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland. Jetzt meldet sich der Vorsitzende dieser Kommission, Heinz Fischer-Heidlberger, zu Wort, denn offenbar wird das Geld knapp. Er fordert eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags!

 

Rundfunkbeitrag soll um 1,70 Euro erhöht werden

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt Fischer-Heidlberger, dass eine Neuordnung von ARD und ZDF zeitlich nicht reichen würde, um die Kosten bis 2021 zu stemmen. Nach Angaben der ARD fehlen den Rundfunkanstalten rund drei Milliarden Euro, um den bestehenden Betrag in Höhe von 17,50 Euro pro Monat ab 2021 noch zu rechtfertigen. Deswegen sollte der Rundfunkbeitrag um 1,70 Euro pro Monat erhöht werden, so Heinz Fischer-Heidlberger.

Schon Ende Januar ermahnte die KEF die ARD-Anstalten, sparsamer mit Produktionskosten umzugehen und machte heftige Einschränkungen. Anscheinend reicht das aber noch nicht aus, wie Fischer-Heidlberger nun feststellt. Das neue Rundfunkgesetz kann jedoch erst in Kraft treten, wenn es alle Landtage passiert hat.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!