Fernsehen

RTL-Star lebte von Arbeitslosengeld

Bei der TV-Soap „Alles was zählt“ verdiente Tom Barcal als Imbissbuden-Betreiber Keule gutes Geld. Nach seinem Ausscheiden aus der Serie 2011 ging es für den Schauspieler steil bergab – sogar bis ans Existenzminimum.

Tom Barcal 2012
Tom Barcal spielte Jahre lang den Imbissbuden-Besitzer Keule. Danach scheiterte seine Karriere. Aber es geht auch anders, wenn ihr wissen wollt wie erfolgreich andere Soap-Stars geworden sind dann klickt weiter! (Getty Images) Getty Images
Anmerkung: Inzwischen hat der Schauspieler folgende Meldung als falsch bezeichnet, und um eine Gegendarstellung gebeten. Den Link zur Gegendarstellung findet ihr unter dem Text! Er habe nicht von Hartz IV, sondern von Arbeitslosengeld gelebt.

Eigentlich müsste es so einfach sein als Schauspieler an viel Geld zu kommen – eigentlich. Im Fall des „Alles was zählt“-Stars Tom Barcal (50) wurde aus dem Traumberuf ein Albtraum. Gedacht war, dass sich der Star nach seinem fünfjährigen Engagement entspannt zu Ruhe setzen kann. Doch alles kam anders, seine Karriere kam zum Stillstand.
 
„Ich war am Ende“
 
„Danach war ich am Ende, musste zum Arbeitsamt und bin da behandelt worden wie der letzte Dreck“, sagte der Schauspieler. Harz IV folgte kurze Zeit später. „Ich verfiel in Depressionen. Hätte es meinen Sohn Marvin nicht gegeben, hätte ich Mist gebaut“, beteuerte Barcal. Das berufliche Aus war sein Tiefschlag!
 
Was folgt, klingt wie die lächerliche Standardkette einer Folge von Peter Zwegat („Raus aus den Schulden“). Der „Alles was zählt“-Star häufte Schulden an, und er verfluchte den Job als Schauspieler. „Jedes neue Projekt bedeutet neue Hoffnung. Doch wenn aus dem Pilotfilm keine Serie wird, gibt es auch kein regelmäßiges Einkommen“, erläutert er. Hoffen wir, dass es für Tom Barcal wieder aufwärts geht! 
TV Movie empfiehlt