Serien

RTL setzt "Alarm für Cobra 11"-Star Vinzenz Kiefer vor die Tür!

„Alarm für Cobra 11“ bekommt ab dem nächsten Jahr einmal mehr ein „neues Gesicht“: Denn scheinbar wird die kommende 20. Staffel der Serie, die ab September auf dem Privatsender zu sehen ist, die letzte für "Cobra"-Hauptdarsteller Vinzenz Kiefer sein. Der Schauspieler war dem Sender scheinbar nicht „leicht“ und „lustig“ genug.

Vinzenz Kiefer in "Alarm für Cobra 11"
Lange wird Vinzenz Kiefer nicht mehr ermitteln dürfen... RTL

Es ist das bewährte Spiel im „Cobra 11“-Universum: Nachdem sich die Fans an den „Neuen“ neben Erdogan Atalay gewöhnt haben, ist schon längst ein Besetzungswechsel an der „Alarm für Cobra 11“-Spitze beschlossene Sache. Nachdem Vinzenz Kiefer im letzten Jahr zum Auftakt der 19. Staffel der Kultserie die actiongeladene Rolle von Tom Beck übernahm, soll im kommenden Jahr für den 37-jährigen schon wieder Schluss sein. Denn RTL plant offenbar nicht mehr mit dem talentierten Darsteller: Und die Begründung ist ziemlich kurios.

Denn wie RTL-Sprecher Claus Richter gegenüber DWDL erläutert, sollen Humor und Leichtigkeit ab 2016 wieder vermehrt im Fokus der Kult-Serie stehen. Und dazu würde die relativ ernste Hintergrundgeschichte der Figur von Axel Brandt nicht passen. Auch der Darsteller hat mit der neuen Ausrichtung von RTL nicht wirklich gerechnet: „Insofern kam der Richtungswechsel seitens des Senders für mich eher überraschend“, so der Schauspieler.

Doch Kiefer hegt keinen großen Groll gegen den Privatsender und will nach vorne schauen. Über seine Zeit beim Action-Serien-Format hat er indes nur Gutes zu berichten: "Ich habe mich bei der Cobra immer sehr wohl gefühlt und die Arbeit mit all meinen Kollegen dort, allen voran meinem Partner Erdogan, aber auch dem gesamten Team bei Action Concept, sehr genossen. Ich bin auch stolz auf das, was wir in den vergangenen zwei Jahren in Bezug auf die Entwicklung des Formats gemeinsam geschaffen haben“, so Kiefer gegenüber DWDL.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt