Serien

RTL II äußert sich zu "Köln 50667"-Zukunft | Keine Neubesetzung von Ingo Kantoreks "Alex"

Wie geht es nach dem Tod von Ingo Kantorek mit "Köln 50667" weiter? Dazu äußerte sich nun RTL II und verneinte zugleich eine Neubesetzung seiner Rolle Alex.

RTL II äußert sich zu "Köln 50667"-Zukunft | Keine Neubesetzung von Ingo Kantoreks "Alex"
RTL II hat sich dazu geäußert, wie es nach dem Tod von "Köln 50667"-Darsteller Ingo Kantorek mit der Serie weitergeht. Seine Rolle wird nicht neu besetzt. Instagram/Ingo Kantorek

Wer am Freitagabend bei "Köln 50667" einschaltete, wurde mit einer furchtbaren Nachricht konfrontiert: Ingo Kantorek ist tot. Der Darsteller und seine Frau starben in den frühen Morgenstunden bei einem tragischen Autounfall.

Vor der ersten Werbepause zeigte RTL II eine schwarze Tafel mit dem Titel "In tiefer Trauer und Dankbarkeit", gedachte damit dem Serienurgestein und seiner Partnerin. „Wir sind geschockt und tief getroffen vom plötzlichen Unfall-Tod unseres lieben Kollegen Ingo Kantorek (Rolle „Alex“) und seiner Ehefrau Suzana. Wir trauern mit seiner Familie und den Hinterbliebenen der beiden. Alle Kollegen von RTL 2 und filmpool“, hieß es dort.

 

Ingo Kantorek noch bis Oktober bei "Köln 50667" zu sehen

Nun hat sich der Sender erneut zu Wort gemeldet. Am Montag und Dienstag werden „aus Pietätsgründen“ Szenen aus Toms Handlungsstrang, in denen es um einen infolge von Autorennen gebauten Unfall geht, aus der Serie gestrichen. „Dies ist ein unglücklicher und trauriger Zufall“, so RTL II-Unternehmenssprecher Carlos Zamorano. Dennoch wird das Thema Autorennen auch in Zukunft in der Serie behandelt. Die Storyline kann nicht unaufgelöst fallen gelassen werden, da sie bereits seit geraumer Zeit im Fernsehen zu sehen ist.

Ebenfalls weiterhin zu sehen: Ingo Kantorek in seiner Rolle des Alex. „Die Folgen von „Köln 50667“ werden mit einem Vorlauf von circa 6-8 Wochen gedreht und aufgezeichnet. Somit werden alle mit Ingo produzierten Folgen noch bis ungefähr Anfang Oktober bei „Köln 50667“ zu sehen sein“, erklärt Carlos Zamorano. „Die Fans haben also die Möglichkeit, sich von ihm langsam zu verabschieden – wir sind uns sicher, Ingo hätte es so gewollt. Die Serie und seine Fans waren ein wichtiger Teil seines Lebens und lagen ihm sehr am Herzen.“

 

Rolle "Alex" nicht neu besetzt

In welcher Form der Tod des Mimen in der Serie aufgegriffen wird, steht noch nicht fest. Dafür allerdings dies: „Ingo war ein außergewöhnlicher Mensch und hat seit der ersten Stunde von „Köln 50667“ die Serie nachhaltig mitgeprägt. Daher werden wir die Rolle des Alex, die Ingo so leidenschaftlich und authentisch verkörpert hat, nicht neu besetzen. Aber für uns ist völlig klar, dass es mit „Köln 50667“ weitergehen wird.“



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt