Stars

„Royals“: ARD zeigt Skandal-Doku über Meghan Markle und Prinz Harry

Das Erste sicherte sich die Rechte an der Dokumentation "Harry & Meghan: An African Journey" über Prinz Harry und Meghan Markle.

Meghan Markle Adoption
„Royals“: ARD zeigt in Kritik stehende Doku über Meghan und Harry Foto: Getty Images

Für die Boulevardpresse sind Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan Markle oft ein gefundenes Fressen. Nicht nur durch ihre Vergangenheit als Schauspielerin und „Regelverstöße“ gegen die royale Etikette, steht die Duchess of Sussex oft im Verruf. Gerade erst kritisierte Meghan Markle die Boulevardpresse und nannte sie „skrupellos.“ Sogar einige Anzeigen wurden von dem royalen Ehepaar gegen die britischen Boulevardblätter geschaltet.

 

„Harry & Meghan: An African Journey" in der ARD

Nun begleitete die ITV-Dokumentation „Harry & Meghan: An African Journey", mit Reporter Tom Bradby, die beiden Royals auf ihrer Afrika Reise. Nicht nur das Leben von Meghan und Harry wird thematisiert, sondern auch das Verhältnis von Prinz William und seinem Bruder. Die Offenheit der Protagonisten war in Großbritannien ein Skandal.

Das Erste sicherte sich nun die Rechte an dem Format unter dem deutschen Titel: „Harry, Meghan und die Presse - wie es wirklich um sie steht.“ Die Dokumentation soll am 28. Oktober 2019 um 20:15 Uhr auf der ARD ausgestrahlt werden.

Der Sender ITV konnte mit der Dokumentation laut DWDL.de ganze 2,8 Millionen Zuschauer erreichen. In der Doku äußert sich Meghan Markle unter anderem über die britische Boulevardpresse und sagt, dass sie trotz Warnungen von Freunden nicht geahnt hätte, wie rücksichtslos ihr ganzes Leben nach der Ehe in den Medien aufgearbeitet werden würde.  

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt