close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Serien

"Rote Rosen": Bekommt die Kult-Serie etwa einen neuen Titel?

Müssen sich die „Rote Rosen“-Fans etwa auf einen neuen Namen gefasst machen?

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
"Rote Rosen": Massenhafter Ausstieg gefordert!
Heißt "Rote Rosen" schon bald "Grüne Rosen"? Foto: ARD/Thorsten Jander/Design Esther Schwarz

Grund für die Spekulationen ist ein Video auf dem offiziellen „Rote Rosen“-Instagram-Kanal. Darauf zu sehen ist ein Auto, das die Aufschrift „Grüne Rosen“ trägt. Schnell stellten sich Fans die Frage: Planen die Verantwortlichen etwa eine Namensänderung der Telenovela?

Vermutlich nicht! Viel wahrscheinlicher soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass „Rote Rosen“ eine klimaneutrale Produktion ist, bei der vorwiegend Elektroautos zum Einsatz kommen. Wie es auf der offiziellen Seite von "Studio Hamburg" heißt, spielt das Thema Nachhaltigkeit bei den Dreharbeiten bereits seit einigen Jahren eine große Rolle. Unter anderem wurde dafür auf Ökostrom und -gas umgestiegen, das Catering mit regionalen Produkten verbessert und ein papierloses Büro eingeführt.

Auch interessant:

 

„Rote Rosen“ wird klimaneutral produziert!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Der letzte Schritt zur Klimaneuträlität ist den Verantwortlichen schließlich Anfang 2021 gelungen. Dies verkündete der Produzent und Geschäftsführer der Serienwerft Jan Diepers stolz. Auch für das aktuelle Jahr gibt es bereits Pläne: „Für 2022 hat sich die Serienwerft das Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoß um weitere 20% – ca. 67 Tonnen – zu senken. Dies soll durch weitere Maßnahmen in den Bereichen Kulissenbau, Kostüme, Requisiten, Studiobetrieb, Catering, Personen- und Warentransport und Büromaterial erreicht werden.“

Ob das gesteckte Ziel erreicht werden kann, wird sich in den kommenden Monaten herausstellen!

 

*Affiliate Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt