Stars

"Rosalinda": Papagei aus "Pipi Langstrumpf" gestorben

1970 wurde er im Film "Pipi Langstrumpf im Taka-Tuka-Land" als Papagei-Spionin Rosalinda eingesetzt. Jetzt ist der Ara Douglas im hohen Alter gestorben.

Pippi Langstrumpfs Papagei Douglas ist gestorben
Pipis Papagei ist im hohen Alter verstorben © SRF/Constantin Medien AG/picture alliance

Trauer im Karlsruher Zoo. Am Samstag ist der Ara Douglas verstorben. Viele Fernsehzuschauer kannten das Tier als Rosalinda aus dem Film "Pipi Langstrumpf im Taka-Tuka-Land".

Die Todesursache war laut eines Facebook-Postings Altersschwäche. Mit 51 Jahren war Douglas allerdings deutlich älter als es die durchschnittliche Lebenserwartung eines Aras vermuten lässt.

Seit 2016 wohnte Douglas in Karlsruhe. Vorher sollte er bereits 2003 im Reptilienzoo in Malmö, Schweden eingeschläfert werde. Dies konnte aber durch eine Unterschriftenaktion, die unter Anderem von Pipi-Darstellerin Inger Nilsson unterstützt wurde, verhindert werden.

Der Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt fasst die Gefühle über den Tod des Tieres zusammen: "Auch wenn er für einen Ara ein fast biblisches Alter hatte, es hat mich doch unheimlich berührt, als er gestorben ist"

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!