Stars

"Rosa Schnullerwelt": Harter Schlagabtausch bei Wendler & Geissens

Der ehemalige „Deutschland sucht den Superstar“-Juror Michael Wendler liefert sich eine öffentliche Schlammschlacht mit Vivien Geiss. Sie wirft ihm und Laura Müller Vertragsbruch vor.

"Rosa Schnullerwelt": Harter Schlagabtausch bei Wendler & Geissens
Werden wahrscheinlich keine Freunde mehr: Carmen Geiss und Michael Wendler Foto: Imago Images

Ding! Der Wendler vs. die Geissens geht in die nächste Runde. Michael Wendler hat auf Instagram ein Statement von Vivien Geiss, Nichte von Robert und Carmen Geiss und Tochter von Michael Geiss, dem Inhaber des Modelabels "Uncle Sam", veröffentlicht. Er titelt: „[Vivien] Geiss Reaktion auf meine Ankündigung der Offenlegung der Verträge, die bestätigen, dass sie die Medien belogen hat.“

Streitpunkt ist ein Engagement, das angeblich nicht zustande kam und über das Vivien Geiss vor einigen Wochen im Namen des Familienunternehmens bereits in einem "Bild"-Interview sprach. Nun streiten sich beide Parteien um die (vermeintlichen) Anzahlungen der nicht erbrachten Leistung, die Wahrheit und überhaupt.

 

Vivien Geiss: 200.000 Euro-Zahlungen an Michael Wendler

Michael Wendler reagiert auf Vivien Geiss Anwalts-Androhung
Michael Wendler reagiert auf Vivien Geiss Statement zum angeblichen Vertragsbruch. Instagram/Michael Wendler

Der Schlagerstar hatte offenbar damit gedroht, die Verträge, die die Geissens mit Wendler, seiner Frau und seinem ehemaligen Manager Markus Krampe geschlossen haben, zu veröffentlichen. Dies drängte Vivien Geiss dazu, folgenden Brief an Michael Wendler zu schreiben, der dieses unverdrossen auf seinem Instagram-Kanal veröffentlichte. Nicht gerade die feine englische Art.

"Sehr geehrter Herr Wendler, wir haben jetzt 2021 und so langsam nervt uns und andere in Deutschland das Thema „Wendler in seiner rosa Schnullerwelt“. Hier unsere Stellungnahme: Es hätte wohl nicht nur der Anstand verlangt, dass Sie sich mit uns persönlich auseinandersetzen, um die nicht erbrachte Leistung zu klären. Für unsere Firma möchten wir hier klarstellen, dass wir Sie und Laura Müller über Ihr ehemaliges Management Markus Krampe gebucht haben und uns dieser Deal insgesamt sogar über 250.000 € gekostet hat. Allein für die vertraglich vereinbarten Leistungen von Ihnen und von Ihrer Frau Laura Müller haben wir eine erste Vorauszahlung von 200.000 € geleistet, ohne die vereinbarte Gegenleistung zu erhalten. Mit Herrn Krampe konnten wir uns einigen.

Alles Weitere klären jetzt die Strafrechtskanzlei Verte und zivilrechtlich die Kanzlei Lampmann, Haberkamm und Rosenbaum in Köln. Weiter werden wir uns nicht äußern, um den Verfahren nicht vorzugreifen. Ihnen bleibt es überlassen die drei Verträge „Wendler/Müller/Krampe“ zu veröffentlichen, wir für unseren Teil werden dies aufgrund der Verschwiegenheitsklausel nicht machen. Anstatt sich in Amerika oder einem noch weiter entfernten Ort dieser Welt zu verstecken, hätten Sie das Problem wie ein Mann persönlich klären können.“

 

Wendler liefert Gegenstatement

Donnerwetter! Der Wendler fühlte sich „in seiner rosa Schnullerwelt“ unterdessen derart provoziert, dass er just eine Antwort mitlieferte: „Es ist sehr erfreulich, dass Sie Ihre Lüge bezüglich der Höhe der geleisteten Zahlung korrigiert haben! Des Weiteren ist Ihre Behauptung unwahr, dass Sie die Anzahlungen an mich oder Frau Müller geleistet haben! Wir haben kein Geld erhalten und schulden Ihnen daher auch nichts! Sollte Herr Krampe mit Ihnen einen zusätzlichen Vertrag geschlossen haben, so dürfte er sich wegen Betruges verantworten müssen, da er von der Firma Cape Music USA 15% Provision abgegriffen hat!“

Mit großen Lettern schleißt er ab: „Ihr Vertragspartner Cape Music USA war, und ist übrigens, immer für Sie erreichbar gewesen. Daher behaupten Sie bitte nicht, diese hätten zu keiner Gesprächsbereitschaft zur Verfügung gestanden.“

Interessant dabei ist, wie sich Michael Wendlers Beziehung zu seinem ehemaligen Manager und vermeintlichen Freund Markus Krampe in den letzten Monaten verändert hat. Waren die beiden einst das Dreamteam der Schlagermusik, scheint der Wendler ihm nun Ausbeutung, Raffgier und Unterschlagung vorzuwerfen. Das wird für Markus Krampe eine bittere Pille zu schlucken sein, falls dieser die Hoffnung, sich mit seinem ehemaligen Schützling wieder versöhnen zu können, noch nicht aufgegeben hatte.

Es bleibt abzuwarten, wie die oben erwähnten Judikativen den Fall nun klären werden. Am 5. Januar startet darüber hinaus die neue Staffel „Deutschland sucht den Superstar“. Heimsender RTL hat es sich dabei nicht nehmen lassen, Michael Wendler, der damals einfach die Zusammenarbeit mit RTL beendete, ohne dem Sender Bescheid zu geben, ein wenig durch den Kakao zu ziehen.

Los geht es nach dem „RTL Corona Spezial“ um 20:30 Uhr.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt