Fernsehen

Roland Kaiser in "Tatort"

Voller Vorfreude auf die Dreharbeiten: Roland Kaiser darf auch im "Tatort" einen Schlagersänger spielen.
Voller Vorfreude auf die Dreharbeiten: Roland Kaiser darf auch im "Tatort" einen Schlagersänger spielen.

Kaiser wird zum König degradiert - zumindest dem Namen nach. Roland Kaiser soll nämlich Roman König im neuen Münsteraner "Tatort" spielen. Die Umstellung ist dabei nicht so groß, denn Kaiser gibt sich als Schlagersänger.

Es ist eine Konzertkarte, die "Tatort"-Kommissar Thiel (Axel Prahl) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers) zu Roman König führen. Eine junge Frau wurde ermordet - und in ihrer Handtasche findet sich das Ticket für ein Konzert von Roman Kaiser. Der ist von Beruf Schlagersänger - und wird auch von einem echten Schlagersänger gespielt: Roland Kaiser übernimmt diese Gastrolle im Münsteraner "Tatort".

Der 60-jährige Musik-Star gibt damit sein Schauspiel-Debüt. "Ich freue mich auf die Dreharbeiten und finde es spannend, beim 'Tatort' aus meiner Wahlheimat Münster mitwirken zu dürfen", erklärte Roland Kaiser im Interview mit der Nachrichtenagentur dapd. In den kommenden Wochen sollen die Dreharbeiten beginnen. Der Schlagersänger ist aber bei weitem nicht die einzige Berühmtheit, die eine Gastrolle in "Tatort" ergatterten. Zu seinen Vorgängern zählen Ferric MC, Joachim Löw, Udo Lindenberg, Dieter Bohlen, Nina Hagen und sogar James-Bond-Darsteller Roger Moore.


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt