Stars

Robin Hardy: "The Wicker Man"-Regisseur gestorben

Sein Film "The Wicker Man" erlangte Kultstatus bei Horror-Fans: Regisseur Robin Hardy ist jetzt im Alter von 86 Jahren verstorben.

Wicker Man
Es war Robin Hardys Lebenswerk: "The Wicker Man".

Der Brite Robin Hardy erlangte gleich mit seinem ersten Werk großen Erfolg: "The Wicker Man" von 1973 gehört für Filmkenner zu den großen Meisterwerken des Horror-Genres.

Schottischer Grusel

Der Horror-Film mit Elementen aus Kriminalfilmen und Musicals handelt von einem christlichen Polizisten, der auf einer abgelegenen schottischen Insel ein vermisstes Mädchen finden soll und dabei in Todesgefahr gerät.

Seht hier den Original-Trailer zu "The Wicker Man" mit Christopher Lee:

In späteren Jahren sagte Sir Christopher Lee in einem Interview: "'The Wicker Man' ist der bestgeschriebene Film, in dem ich je mitgespielt habe."

"The Wicker Man" als Vorlage

Unter den Hollywood-Stars hatte Robin Hardy noch einen großen Verehrer: Nicolas Cage war von dem Horrorfilm so angetan, dass er 2006 eine gleichnamige Neuverfilmung produzierte.

Auch Robin Hardy konnte von seinem Werk nicht ablassen. Er selbst drehte 2011 den Film "The Wicker Tree", der viele Parallelen zum Original von 1973 enthält.

Erst im letzten Jahr, nach dem Tod von Christopher Lee, kündigte Robin Hardy an, in Hommage an den verstorbenen Schauspieler einen dritten "Wicker Man"-Film zu drehen. Jetzt wird er mit seinem Erstlingswerk für immer in Erinnerung bleiben.

Ihr seid Fans von Horror-Filmen? In unserem Video erfahrt ihr, welche Kult-Grusel-Streifen auf wahren Begebenheiten basieren:

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!